Anzeige
ANZEIGE

Neues Academy-Konzept

Fotostrecke: 4 Bilder Gut gelaunt und wissbegierig: Die Teilnehmer mit Oliver Sahm (stehend, 3. v.r.) und Frauke Jungbluth (stehend, 2. v.r.)
Fotostrecke

Am 27. und 28. September lud DYNACORD zum Professional Dealer Training in den Firmensitz in Straubing. 23 Teilnehmer aus den Niederlanden und Griechenland nahmen an der von Frauke Jungbluth, Sales Manager DYNACORD Western Europe, geleiteten Academy teil. Neben Verstärkerbau – eine klare Kernkompetenz von DYNACORD – gehörten zu den Inhalten: Präsentation verschiedener Lautsprechersysteme (D-Lite, VariLine und Cobra), Mixer (PowerMate und CMS), des DSP260 Prozessors sowie des neuen CXM-15 Monitors.

Wie bei den Seminaren üblich, ging Frauke Jungbluth auch auf so manche Kernfrage der Akustik-Theorie ein: „Wir möchten, dass unsere Händler nicht nur über unsere Systeme Bescheid wissen, sondern auch in tiefer gehenden Akustikfragen fit sind. Erst dieser theoretische Unterbau garantiert eine kompetente Kundenbetreuung und lässt individuelle Beratung zu.“

Dennoch ist der Focus des neuen Academy-Konzeptes eindeutig auf Praxisnähe gerichtet: So konnten die Teilnehmer in mehreren Hands-on-Sessions in der mehr als 600 Quadratmeter großen und zehn Meter hohen Test- und Demohalle die vermittelte Theorie sofort umsetzen – in einer Umgebung, die einem echten Live-Einsatz maximal nahe kommt. Frauke Jungbluth: „Diese Halle ist perfekt dafür geeignet. Sie erlaubt Abhören in praxisgerechter Entfernung und bietet die Akustik eines Kinos mit einer Nachhallzeit von unter einer Sekunde. Besser lassen sich Systeme nicht testen und auch nicht präsentieren. Das ist ein enormer Vorteil für uns.“ In der Demo- und Testhalle hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, jeden einzelnen Schritt einer Live-Produktion genauestens zu beobachten, zu analysieren und zu variieren – von der Verkabelung über den Systemaufbau bis hin zum optimalen Mix.

Oliver Sahm, Director des Technical Support Teams ProAudio, ist von dem neuen Praxiskonzept überzeugt: „Die Erfahrung zeigt: Was man selbst einmal gemacht und erlebt hat, hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Umso besser, wenn dieser, wie bei uns, höchst positiv ist.“ Dieses Prinzip dient als Grundgedanke für das neue Seminarkonzept. Mit Erfolg, wie Sahm sagt: „Der Live-Test der CXM-15 Monitore und das Test-Hören der VariLine mit FIR-Presets sorgte bei den Teilnehmern nicht nur für Begeisterung, sondern buchstäblich für Gänsehaut. Das bleibt hängen.“

In einer abschließenden Besichtigung der Fertigungshallen konnten sich die Teilnehmer überdies vom hohen Produktionsstandard in Straubing überzeugen. Für Oliver Sahm ein weiterer wichtiger Aspekt: „Es ist uns wichtig, dass uns unsere Kunden nicht nur als Hersteller von modernsten Einzelprodukten wahr nehmen – sondern als jemanden, der komplette Systemlösungen entwickelt und produziert. Diese Message ist angekommen.“

Hot or Not
?
Gut gelaunt und wissbegierig: Die Teilnehmer mit Oliver Sahm (stehend, 3. v.r.) und Frauke Jungbluth (stehend, 2. v.r.)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • Logitech For Creators Blue Sona Review