Anzeige
ANZEIGE

Native Instruments Komplete Kontrol mit S25, S49 und S61 (S-Series) Test

Fazit

Der neuste Controller aus dem Haus Native Instruments weiß auf ganzer Linie zu überzeugen. Rückwirkend betrachtet muss man sich eigentlich nur die Frage stellen, warum es ein solches Keyboard nicht schon viel eher gab. Die Integration von bereits kompatiblen NI-Produkten klappt hervorragend intuitiv, sodass zu einer abschließenden Bewertung nur noch offen ist, wie schnell und wie weit rückgehend im NI Portfolio hier noch passende Änderungen nachgereicht werden bzw. wie sich das Ganze dann mit Komplete 10 schlägt. Deutliche Verbesserungen erwarte ich allerdings jetzt schon, was die tiefergehenden Möglichkeiten zur Steuerung von DAW-Host anbelangt, denn kein Schreibtisch der Welt ist groß genug, um jeden herstellerspezifischen Controller aufzubauen (Vom USB-Stress mit so vielen USB-Geräten einmal abgesehen…). Dennoch gibt es bereits jetzt 4,5 von 5 Sternen und damit eine ganz klare Kaufempfehlung für exzessive Komplete 10 Nutzer!

PRO:
  • umfangreiche Browse-Sektion
  • Logisches, funktionales und schickes Layout
  • acht Encoder mit dedizierten Displays zur Instrumenten-Bedienung
  • Fatar-Klaviatur mit Multicolor für Scales, Key-Switchtes, Zones, Arp und mehr
  • bidirektionale Kommunikation mit Komplete Kontrol Software ab Komplete 9, besser 10
CONTRA:
  • keine Drum-Pads
  • (kein MIDI-Out der Spielhilfen)
  • (rudimentäre DAW-Steuerung)
Im Schummerlicht des Studios fühlt man sich mit dem Kontrol S49 wie auf einer Party!
Im Schummerlicht des Studios fühlt man sich mit dem Kontrol S49 wie auf einer Party!
FEATURES:
  • Optimierte Integration mit KOMPLETE 10 und KOMPLETE 10 ULTIMATE
  • Auch als herkömmlicher MIDI-Controller verwendbar
  • 16 Key-Splits, Light Guide-Unterstützung und erweiterte Touch-Strip-Funktionen
  • MIDI In/Out
  • 1/4″ TS-Verbindungen für Fußpedale (Expression und Sustain)
  • Kensington-Lock, Netzteilanschluss, USB 2.0 Buchse
  • Unterstützt Ableton Live 9.1.4, Cubase 7.5.1, Nuendo 6.0.7 und Logic X 10.0.7
  • LIEFERUMFANG: Keyboard, Netzgerät, USB-Kabel, Gutschein (25,00 €, gültig für jede im NI Online Shop downloadbare Software.), Treiber (nur für Windows erforderlich), Controller Editor, Setup Guide, Handbuch (als Download erhältlich).
  • VERFÜGBARE PLUG-IN-FORMATE: 64-Bit ONLY! Windows: Stand-alone, VST 32- und 64-Bit, AAX 32- und 64-Bit; Mac OS X: Stand-alone, VST 64-Bit, AU 64-Bit, AAX 64-Bit
  • SYSTEMVORAUSSETZUNGEN: KOMPLETE 9 oder höher; Windows 7 oder 8, Intel® Core™ 2 Duo oder AMD Athlon 64 X2; Mac OS X 10.8 oder 10.9, Intel® Core™ 2 Duo; 4 GB RAM (empfohlen: 6 GB für umfangreiche KONTAKT-Instrumente), USB 2.0 oder höher (Kabel ist enthalten), Erfordert Anschluss an das Stromnetz (Netzteil ist enthalten)
  • KOMPLETE KONTROL S25: Abmessungen: 274,3 x 85,8 x 506,5 mm, Gewicht: 3,25 kg
  • KOMPLETE KONTROL S49: Abmessungen: 274,3 x 85,8 x 837 mm, Gewicht: 5,55 kg
  • KOMPLETE KONTROL S61: Abmessungen: 274,3 x 85,8 x 1002 mm, Gewicht: 6,35 kg
HINWEIS:
  • Zur Aktivierung der KOMPLETE KONTROL-Software ist eine registrierte Version von KOMPLETE 9, KOMPLETE 9 ULTIMATE, KOMPLETE 10 oder KOMPLETE 10 ULTIMATE erforderlich. Manche KOMPLETE-Instrumente werden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung möglicherweise noch nicht vollständig von der KOMPLETE KONTROL-Software unterstützt. Die umfassende Integration mit KOMPLETE KONTROL wird durch spätere Updates für diese Instrumente sichergestellt – kostenlos erhältlich im Service Center.
PREIS:
  • EUR 499,- (UVP) für NI Komplete Kontrol S25
  • EUR 599,- (UVP) für NI Komplete Kontrol S49
  • EUR 699,- (UVP) für NI Komplete Kontrol S61
Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • umfangreiche Browse-Sektion
  • Logisches, funktionales und schickes Layout
  • acht Encoder mit dedizierten Displays zur Instrumenten-Bedienung
  • Fatar-Klaviatur mit Multicolor für Scales, Key-Switchtes, Zones, Arp und mehr
  • bidirektionale Kommunikation mit Komplete Kontrol Software ab Komplete 9, besser 10
Contra
  • keine Drum-Pads
  • (kein MIDI-Out der Spielhilfen)
  • (rudimentäre DAW-Steuerung)
Artikelbild
Native Instruments Komplete Kontrol mit S25, S49 und S61 (S-Series) Test
Für 589,00€ bei
Hot or Not
?
NativeInstruments_KompleteKontrolS49_01_Aufmacher Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Felix Klostermann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
NI Komplete 14 ist da! Und Ozone 10, und Plugin Alliance …
News

Die Allianz hat zugeschlagen! Bereits vor einer Weile angekündigt und mit Spannung erwartet, was der Deal wohl bringen dürfte, lüftet Native Instruments mit Komplete 14 nun das Geheimnis!

NI Komplete 14 ist da! Und Ozone 10, und Plugin Alliance … Artikelbild

Die Allianz hat zugeschlagen! Bereits vor einer Weile angekündigt und seitdem wohl mit Skepsis und Neugier gleichermaßen erwartet, was der Deal wohl bringen dürfte, lüftet Native Instruments mit Komplete 14 nun das Geheimnis, was eigentlich längst keines mehr war.

Retro Instruments OP-6 Test
Recording / Test

Preamp-Klassiker neu aufgelegt: Der Retro OP-6 im Test.

Retro Instruments OP-6 Test Artikelbild

Den Retro Instruments OP-6 Test wollte ich eigentlich anders überschreiben. Und zwar „Gott (einkanalig)“ oder so. Aber das hätte zu viel verraten. Clones des Röhren-Preamps von RCA sind selten, da recht aufwändig. Von Retro – bekannt nicht zuletzt für Nachbauten des legendären Sta-Level gibt es jedoch eine Wiederauflage des Mic-Pre-Klassikers.

Behringer Vintage Series: BVR84, BV44, BV4038, BV635, BV-Bomb Test
Test

USB-Mikrofone der Behringer Vintage Series: BVR84, BV44, BV4038, BV635 und BV-Bomb im Test!

Behringer Vintage Series: BVR84, BV44, BV4038, BV635, BV-Bomb Test Artikelbild

Die USB-Mikrofone der Behringer Vintage Series wissen zu polarisieren: Das Design ist auffällig “retro” und diversen Mikrofonklassikern entliehen. Einige werden das schön finden, andere albern. Technisch sind alle mit Kondensatorkapseln ausgestattet, wenngleich die optischen Vorbilder keine Kondenser sind. Allesamt sind die Behringer-Vintage-Mikros einfache USB-Mikrofone, die per USB-C-Datenkabel an den Host angeschlossen werden. 

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)