Anzeige

GUITAR RIG 4 PRO

Native Instruments hat GUITAR RIG 4 PRO angekündigt, die neue Generation des digitalen Gitarren-Studios. Die neue Version bietet umfangreiche klangliche Verbesserungen durch eine fortschrittlichere Lautsprechersimulation, und erweitert alle Aspekte, die GUITAR RIG als leistungsfähigste Software-Lösung für Gitarristen auszeichnen.

Um die klangliche Authentizität von GUITAR RIG auf die nächste Stufe zu heben, wurde für die neue Version eine verbesserte Lautsprecher-Emulation entwickelt, die auf Basis von latenzfreier Faltungstechnologie einen noch organischeren Gitarrenklang ermöglicht. Die neue Emulation ist gleichzeitig die Basis für das vielseitige “Control Room”-Modul, das in Zusammenhang mit dem führenden Studiogitarristen und Recording-Experte Peter Weihe entwickelt wurde. Dieses neue Modul erlaubt es, für jedes Lautsprechermodell bis zu acht phasentreue virtuelle Studiomikrofone flexibel zu kombinieren und zu mischen, und ermöglicht damit eine große Bandbreite an Klang-Charakteristiken im Stil professioneller Recording-Studios.

GUITAR RIG 4 PRO erweitert das Repertoire an sorgfältig nachgebildeten Röhrenverstärkern mit zwei neuen Modellen, dem getunten “Hot Plex” und dem durchsetzungsfähigen “Jump”, beide basierend auf Native Instruments’ ausgefeilter Dynamic Tube Response-Technologie. Das umfassende Arsenal an Effekten in GUITAR RIG wird außerdem durch zwei neue Delay-Modelle und zwei neue Reverb-Varianten ergänzt, was die Gesamtzahl der Effekttypen auf 48 bringt.

Musiker, die GUITAR RIG auf der Bühne verwenden, profitieren von der neuen Master-Effekt-Sektion in GUITAR RIG 4 PRO, die typische Live-Konfigurationen wie globale Equalizer und ausklingende Delays und Reverbs ermöglicht. Für Recording-Zwecke führt die neue Version außerdem “True Stereo Processing” mit komplett zweikanaligem Signalfluss ein, was den beliebten Einsatz von GUITAR RIG als universeller Effekt-Prozessor in Studio-Setups noch effizienter macht.

Um Gitarristen schnellen Zugang zu den jeweils passenden Sounds zu geben, ist GUITAR RIG 4 PRO außerdem mit einem komplett überarbeiteten Preset-Browser mit stark verbessertem Bedienkonzept ausgestattet. Mit einem neuen Layout, schnelleren Suchfunktionen, flexiblen Attributen, praktischen Sortierfunktionen und voller Kompatibilität mit dem KoreSound-Format lassen sich auch umfangreiche Sammlungen an Klängen einfach handhaben. Die neue Version enthält darüber hinaus eine neue Sammlung an 300 spielfertigen Gitarrenklängen für diverse Stilrichtungen, die bereits mit musikalischen Attributen kategorisiert sind und auf dem neuen “Control Room”-Modul aufbauen.

Zu den weiteren Verbesserungen in GUITAR RIG 4 PRO gehören verbesserte Klangqualität für Pitch-Effekte, zahlreiche Erweiterungen für Host-Automation und Controller-Zuweisung, universelle MIDI-Control-Funktionalität für das RIG KONTROL 3-Fußpedal, und vieles mehr.

GUITAR RIG 4 PRO wird ab Oktober 2009 in diversen Varianten erhältlich sein.
Die GUITAR RIG 4 PRO-Software wird für eine Preisempfehlung von 179 EUR verfügbar sein und ist außerdem im KOMPLETE 6-Bundle enthalten. Zu den weiteren Versionen gehören GUITAR RIG KONTROL mit passendem Audio-Interface/Fußpedal (399 EUR), GUITAR RIG 4 ESSENTIAL als preisgünstigere Version mit reduziertem Funktionsumfang (89 EUR), GUITAR RIG SESSION als Kombination aus GUITAR RIG 4 ESSENTIAL und dem SESSION I/O Audio-Interface (229 EUR), und GUITAR RIG MOBILE, das nun ebenfalls die GUITAR RIG 4 ESSENTIAL-Software enthält (99 EUR).

Weitere Informationen unter www.native-instruments.de/guitarrig4.info

Hot or Not
?
NI_Rig_Kontrol_3_1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Native Instruments Guitar Rig 6 Pro Test
Software / Test

Mehr Amps, mehr Cabinets und weitere Effekte verspricht die Multi-FX und Amp-Simulator Software Guitar Rig 6 von Native Instruments.

Native Instruments Guitar Rig 6 Pro Test Artikelbild

Mit Guitar Rig 6 veröffentlicht die Berliner Company Native Instruments eine Neuversion ihrer Erfolgssoftware, die so einigen Gitarristen bereits das heimische Recording erleichtert und bereichert hat. Schon die Vorgängerversion wusste durch den Einsatz von Impulsantworten zu brillieren. Doch die die aktuelle Version, die übrigens auch Teil des neuen Komplete 13 Bundles ist, legt nun noch eine Schippe oben drauf und erweitert das Amp-, Cabinet- und Effektsortiment durch weitere Modelle. Der Einsatz von Drittanbieter-IRs von Sigma Audio und Ownhammer sowie das neue "Intelligent Circuit Modelling" (ICM) versprechen deutliche Verbesserungen der Klangergebnisse. Das Ganze wird für User auch noch durch Artist Presets von Künstlern wie Pete Thorn oder Vernon Reid garniert und kommt mit einem neuen optischen Design daher. Die zusätzlich erhältlichen Amp-Modelling-Softwares von Native Instruments selbst (oder auch anderen Herstellern wie Universal Audio, Positive Grid oder Overloud) haben in den letzten Jahren einen gewaltigen Satz nach vorne gemacht und daher lautet auch hier die Gretchenfrage: Wie klingt das Ganze? Und genau das wollen wir hier, primär aus gitarristischer Sicht, herausfinden.  

Kemper Rig Editor für iPad – dein Profiler Stage hat schon WLAN/Bluetooth am Start
Gitarre / News

Du hast ein iPad-Tablet? Dann kannst du deinen Kemper Profiler nun mit dem „Rig Editor iPad“ fernsteuern. Android-Nutzende gehen (vorerst?) leer aus.

Kemper Rig Editor für iPad – dein Profiler Stage hat schon WLAN/Bluetooth am Start Artikelbild

Nachdem erst vor wenigen Tagen das Kemper OS 8.2 aka Fuzz-Update vorgestellt wurde, reicht Kemper für alle Profiler eine App für Apples iPadOS nach. Das Tolle: Du musst nichts in deinen Kemper einbauen, es ist alles schon drin oder dran.

Tech 21 Bass Fly Rig v2: Bass Driver DI & VT Bass vereint!
Gitarre / News

Mit dem neuen Tech 21 Bass Fly Rig v2 gibt es endlich einen Sansamp, der beide erfolgreichen Schaltkreise in einem Gehäuse vereint!

Tech 21 Bass Fly Rig v2: Bass Driver DI & VT Bass vereint! Artikelbild

Der New Yorker Hersteller hat die mobile Zauberkiste für Bassisten überarbeitet und mit neuen Funktionen versehen, die sich einige Nutzer der ersten Version lang gewünscht hatten. Das Tech 21 Bass Fly Rig v2 vereint dabei erstmalig seine beiden Sansamp-Schaltkreise in einem Gerät. An manchen Stellen wurde allerdings auch der Rotstift angesetzt. Kann es euch überzeugen?

Bonedo YouTube
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)
  • Sire Marcus Miller M5 5 String - Sound Demo (no talking)
  • Logitech For Creators Blue Sona Review