Test
5
05.07.2019

Fazit
(5 / 5)

Vermona bietet mit dem Action Filter 4 ein Kreativfilter für die auflegende Zunft an, das ohne spürbare Kompromisse auf guten Sound setzt und endlich auch hinsichtlich der Bedienbarkeit keine Wünsche mehr offen lässt. Ein grundsolides Metallchassis beherbergt durchweg hochwertige Bauteile und bietet haptische Bedienelemente feil, die allesamt auch noch gut verarbeitet sind. Vermonas vierte Version des dualen Filters sollte und wird nun endlich selbst Deejays mit höchsten Ansprüchen genügen. Klar, der professionellen Studiofraktion hätte man zudem noch mit symmetrischen Schnittstellen kommen können, die wären aber in der DJ-Praxis gewiss nicht sinnvoll gewesen. Immerhin gibt es parallel zu den Cinch- nun auch große Klinkenbuchsen auf der Geräterückseite, die zudem ausgangsseitig parallel zum Cinch-Ausgang betrieben werden. Doch das ganz große Plus ist und bleibt der warme und trotz praxisnaher Drosselung durchsetzungsfähige Sound des Action Filter 4. Das gefällt (gewiss nicht nur mir) und ergibt unterm Strich erst recht unter Berücksichtigung des Kaufpreises von 299 Euro die volle Punktzahl! Und Äktschn!

  • Pro
  • solides Metallchassis
  • hochwertige Bauteile
  • haptische Bedienelemente
  • gute Verarbeitungsqualität
  • warmer und durchsetzungsfähiger Sound
  • praxisnahe Drosselung der Filter
  • Contra
  • keins
  • Features
  • Eingänge
  • 2x Klinke, unsymmetrisch
  • 2x Cinch, unsymmetrisch
  • min. Eingangsempfindlichkeit: -16 dBu
  • max. Eingangspegel: +22 dBu
  • Eingangswiderstand: 10 kΩ
  • Ausgänge
  • 2x Klinke, unsymmetrisch
  • 2x Cinch, unsymmetrisch
  • max. Ausgangspegel: +15 dBu
  • Filter
  • Typ: 2x Hoch-/Tiefpass pro Kanal
  • Flankensteilheit: 24 dB pro Oktave
  • Abmessungen & Gewicht
  • Abmessungen: 19 Zoll & 1 HE
  • Tiefe: 60 Millimeter (ab Rückseite Frontplatte)
  • Gewicht: 1100 Gramm
  • UVP: 299,- Euro
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare