Test
3
04.08.2016

Fazit
(4.5 / 5)

Twisted Electrons ist mit dem Acid8 MkII ein kleiner, großer Wurf gelungen. Er ist ein superkompakter Begleiter mit hohem Spaßfaktor und dennoch für professionelles Arbeiten konzipiert. Die schräge 8-Bit-Klangerzeugung muss man mögen, aber die Funktionalität, der Formfaktor und die Verarbeitungsqualität suchen ihresgleichen. Allein die innovativen und intuitiven Sequencing-Funktionen des Acid8 würde ich mir genau so in vielen anderen Grooveboxen wünschen. Wie gut, dass Twisted Electrons bereits ein weiteres Gerät angekündigt hat, einen Sampler mit einer ähnlichen Architektur wie die des Acid8. Nur die Vorstellung, was man per Scrub-Funktion mit einem Sample alles anstellen könnte, macht mir schweißnasse Hände (oder ist das nur die Juli-Hitze?). Trotz kleiner Kritikpunkte wie dem geringen Tonumfang ist der Acid8 einfach ein wunderbar konsequentes Gerät und für jeden, der auch nur ansatzweise an schrägen Sounds und Sequenzen interessiert ist, eine ganz klare Empfehlung!

  • PRO
  • supersolide Verarbeitung
  • digitale Klangerzeugung, analoge Nachbearbeitung
  • innovative Sequenzmanipulation
  • innovative Soundmodulation
  • editieren bei laufender Sequenz möglich
  • hoher Spaßfaktor
  • CONTRA
  • Wechsel zwischen den Funktionsebenen Pattern-Mode und Step-Mode manchmal etwas umständlich
  • Tonumfang nur 3 Oktaven
  • FEATURES
  • Klangerzeugung: 8 Bit
  • 16 Schwingungsformen (4 über Software Editor editierbar)
  • Rechteck: Prophet, Distorted, SID und Rechteck
  • Dreieck: NES, Prophet, SID und 3-BIT Triangle
  • Sägezahn: Prophet, TB-303, SID und 3-BIT Saw
  • Sinus: Pure, Overtone Sine, Acoustic Guitar und Piano
  • PWM
  • 7 Drehregler, 1 Rotary Encoder, 22 Buttons
  • 40 weiße LEDs mit zwei Helligkeitsstufen
  • Arpeggiator
  • Bit Crushing und Sample Rate Reduction
  • Envelope Pitch Modulation
  • Bit invert Effekt
  • Slide Effekt mit einstellbarer Geschwindigkeit
  • analoges Filter mit Cutoff, Resonance und Envelope Modulation
  • regelbarer Akzent
  • Sequencer: 128 Patterns, 5 Chains zu je 8 Patterns
  • Rest, Accent, und Slide pro Step
  • Swing (8 Stufen)
  • Tap Tempo
  • Pattern Copy/Paste, Zufallsmodus
  • Sync über MIDI-Clock oder analog über Miniklinkenbuchse
  • Echtzeit-Aufnahmemodus
  • Software-Editor (Windows, OS X, Linux) zur grafischen Pattern-Editierung und zum Zeichnen von Schwingungsformen
  • Anschlüsse: MIDI In/Out (über beiliegendes Adapterkabel), Sync In/Out, Audio Out, DC In
  • Abmessungen: 21 x 10 x 4,5 cm
  • PREIS
  • 333 Euro
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare