Test
8
20.03.2019

the box pro MCX4 Test

Passiver Lautsprecher

Kleinlautsprecher mit schickem Design

Seit Januar 2019 bietet Thomann den passiven Kleinlautsprecher the box pro MCX4 an. Der Speaker zeichnet sich durch geringe Größe und flexible Einsatzmöglichkeiten aus. Zwei unterschiedliche Bügel ermöglichen Decken- und Wandmontage sowie Aufstellung auf dem Boden mit stufenlos verstellbarem Neigungswinkel. Die Box ist sowohl in Schwarz als auch in Weiß erhältlich und soll für viele Anwendungen geeignet sein.

Details

Der Lautsprecher the box pro MCX4 wird gefertigt von der Thomann-Eigenmarke the box. Die the box-Technik wird zu einem ziemlich günstigen Preis verkauft. Der MCX4 ist bereits für 99 Euro zu haben. Unter den passiven kleinen Speakern gibt es einige, deren Anschaffungskosten um ein Vielfaches darüber liegen. Umso gespannter darf man sein, wie sich der the box pro MCX4 im Praxistest macht. Als Full-Range-Box ist er grundsätzlich vielseitig aufgestellt. Ein Einsatz als Frontfill auf der Bühne liegend oder als Delay-Line an der Wand ist denkbar. Ebenso ist der MCX4 für Hintergrundmusik in Restaurants oder zur Beschallung von Foyers interessant.

Der erste Eindruck Die äußere Erscheinung macht deutlich, dass the box beim Entwurf des Gehäuses auf ansprechendes Design Wert gelegt hat. Das Gehäuse besteht aus pulverbeschichtetem Aluminium-Strangguss. Die hier getestete Box hat ein mattschwarzes Finish. Auch eine weiße Ausführung ist erhältlich.

Das Lautsprechergitter besteht aus schwarz lackiertem Metall. Der quaderförmige MCX4 wirkt schlicht und fügt sich mit seinen abgerundeten Kanten unauffällig in die Umgebung ein. Bei einem Gewicht von 2,2 kg ist der Kleinlautsprecher 17 cm breit, 12 cm hoch und 12 cm tief.   Lieferumfang Zu der Box werden zwei verschiedene Bügel mitgeliefert. Der Wand- und Deckenhalter hat drei Bohrungen für unterschiedliche Befestigungsmöglichkeiten. Interessant ist auch der Stellbügel, mit dem der Lautsprecher auf dem Boden liegend stufenlos nach oben angewinkelt werden kann. Befestigt werden die Bügel an der Box mit den mitgelieferten Schrauben und Unterlegscheiben. Als Werkzeug liegt ein Innensechskantschlüssel bei

Anschlüsse

Gegenüber der Frontseite befindet sich das kleine Anschlussfeld des MCX4. Als passiver Full-Range-Lautsprecher benötigt er keinen Stromanschluss. Er verfügt über einen Speaker-Twist-Eingang zum Anschluss an einen Verstärker und als Parallel-Out über einen Speaker-Twist-Ausgang. Mit diesem kann das Audiosignal an weitere Lautsprecher durchgeschleift werden.

Die inneren Werte

Verbaut sind ein 4-Zoll-Coax-Lautsprecher und ein 1-Zoll-Kompressionshochtöner mit 1-Zoll-Schwingspule. Der Frequenzbereich reicht laut Datenblatt von 120 bis 20000 Hz. Die Belastbarkeit liegt bei 40 W RMS. Die Empfindlichkeit beträgt 102 dB und die Nennimpedanz 16 Ω. Auffallend ist der Abstrahlwinkel von 90 Grad horizontal und nur 60 Grad vertikal. Die meisten vergleichbaren Kleinlautsprecher strahlen in der Senkrechten in einem erheblich größeren Winkel ab, was nicht immer ein Vorteil ist.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare