Hersteller_Tascam
Test
2
30.09.2016

Fazit
(2.5 / 5)

Bei Tascam handelt es sich um einen Hersteller, der Jahrzehnte an Erfahrung und viele hervorragende Geräte im Sortiment hat. Der DR-44WL beispielsweise wusste im Test mit einem ordentlichen Klang, tonnenweise Features und erfreulich viel zusätzlicher Ausstattung zu überzeugen. Der wesentlich teurere DR-100 Mk3 tut sich mit dem Einheimsen von Plus-Punkten dagegen schwerer. Die gute Verarbeitung und intuitive Bedienbarkeit sind erfreulich, und auch die lange Betriebsdauer dank doppelter Stromversorgung und das Dual-Recording Feature sind Stärken des Recorders. Im Gegenzug enttäuscht er aber mit seinem minimalen Lieferumfang und vor allem in dem Punkt, dass trotz Eingangsbuchsen für externe Mikrofone weder Multitrack-Aufnahmen noch vorgemischte Aufnahmen aus mehreren Quellen oder Overdubs möglich sind. Wäre der Klang der internen Mikrofone so herausragend, dass er alle Konkurrenz in den Schatten stellt, dann könnte das unseren Testkandidaten noch retten und den Preis rechtfertigen. Die Nieren-Mikros bieten zwar einen guten Rauschabstand, bewegen sich aber insgesamt nur im Mittelfeld und sind für laute Schallquellen zu empfindlich. Die Omni-Kapseln liefern dagegen einen Klang der für die meisten musikalischen Anwendungen zu indirekt ist. Da hilft auch eine Abtastrate von 192 kHz nichts. Aus der Sicht eines Musikers kann ich leider keine Kaufempfehlung aussprechen. Für Anwendungen beim Filmen, für die sich der DR-100 auch schon in seinen Vorgängerversionen durchsetzen konnte, mögen andere Voraussetzungen gelten.

  • Pro
  • lange Betriebsdauer dank internem Akku und zusätzlichem Fach für AA-Batterien
  • XLR-Anschlüsse mit Phantomspeisung
  • Dual Recording (Wav und Mp3 oder Backup bei -12 dB)
  • intuitive Bedienung
  • gute Verarbeitung
  • Contra
  • keine Multitrack-Aufnahme
  • keine Mix-Funktion für die internen Mikrofone
  • kein Overdubbing
  • kaum mitgeliefertes Zubehör
  • interne Nieren-Mikrofone zu empfindlich für laute Schallquellen
  • FEATURES UND SPEZIFIKATIONEN:
  • Maße: 15,6 x 8,0 x 3,5 cm
  • Gewicht: 375 g (ca. 425 g mit Batterien)
  • Mikrofone: Zwei Mikrofon-Paare mit Nieren- und Omni-Charakteristik
  • Eingänge: 2x XLR/Klinke-Combobuchse mit schaltbarer 48 V Phantomspeisung, Miniklinken-Anschlüsse für Elektret-Kondensatormikrofon mit Plug-In-Power und S/PDIF (Adapterkabel auf Cinch enthalten)
  • Ausgänge: Miniklinken-Anschlüsse für Line-Out und Kopfhörer
  • Datenverbindung über USB 2.0
  • Speichermedium: SDXC-Card bis 128 GB (nicht enthalten)
  • Stromversorgung über internen Lithium-Ionen-Akku, AA-Batterien und USB
  • Interner Speaker
  • Aufnahmeformate: Wav (16 Bit/44,1 kHz bis 24 Bit/192 kHz), Mp3 (128 kbps bis 320 kbps)
  • Zusatzfunktionen: Limiter, Lowcut-Filter, 15 dB Pad, Dual-Recording, Pre-Record, Auto-Record, Time-Stretching, Setzen von Markern, automatische Pegelanpassung
  • Preis: € 449,– (UVP)
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

Tascam DR-100 MK3

Verwandte Artikel

User Kommentare