Test
5
30.09.2021

Swissonic HDMI USB 3.0 Capture 4K Test

Plug & Play Input Adapter

Kompakte USB 3.0 Capture Card

Ob DJ, Musiker, Gamer oder Business-Anwender: Der Bedarf an Streaming-Equipment ist größer denn je. Neben dem Einsatz von konventionellen internen/externen Webcams, sind häufig auch DSLR-Kameras, Action-Cams oder digitale Camcorder im Einsatz. Hier bieten Capture Cards die ideale Schnittstelle, um externe HDMI-Kameras oder sonstige Videosignale mit Hilfe der USB-Schnittstelle in den Rechner zu übertragen. Mit der HDMI USB 3.0 Capture 4K bietet die Firma Swissonic eine USB 3.0 Capture Card, die Eingangssignale bis 4K60/ UHD verarbeiten kann und unter Windows und MacOS treiberlos als Webcam erkannt wird.

So könnte sich die Swissonic HDMI USB 3.0 als das ideale Tool zur Einbindung von externen HDMI-Signalen in Streaming-Software wie OBS-Studio, Streaming-Plattformen wie Vimeo und YouTube oder Konferenz-Software wie z. B. Zoom und Teams. Ob diese Capture Card hält, was sie verspricht, erfahrt ihr im folgenden Praxistest.

Details

Lieferung

Die Lieferung erfolgt wie bei fast allen Swissonic-Produkten im umweltfreundlichen Karton aus recyceltem Material. Zusätzlich zum User-Guide in deutscher und englischer Sprache ist der Capture Card ein kurzes USB 3.0 Kabel beigelegt. Weiteres Zubehör ist nicht vorhanden.

Gehäuse und Anschlüsse

Das 176 g leichte und 2,8 x 6,6 cm kleine Gehäuse ist komplett aus Metall gefertigt. Die beiden Seitenteile sind jeweils durch zwei Schrauben mit dem Gehäuse verbunden. Die gesamte Verarbeitung wirkt sehr solide und auch die Lackierabteilung im Hause Swissonic hat einen guten Job gemacht.

Auf der Front befindet sich die HDMI-Eingangsbuchse, die ebenso wie die USB-Ausgangsbuchse bombenfest im Gehäuse sitzt. Zusätzlich befindet sich auf der Rückseite die rote Power-LED, die dauerhaft leuchtet, sobald die Capture Card mit Strom versorgt wird. Dies erfolgt über den USB-Port.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare