Fussmaschine_Interm
Test
4
07.02.2018

Fazit
(4 / 5)

Die Sonor DP 4000 ist eine gute Doppelfußmaschine im mittleren Preisbereich. Sie besitzt alle Justiermöglichkeiten, die man von einem Pedal dieser Klasse erwartet und steht solide an der Bassdrum. Positiv fallen die absolut spielfreien Lager zwischen Fersenteil und Trittplatte auf, insgesamt bewegt sich die Verarbeitung auf einem gehobenen Niveau. Trotzdem zählt die Maschine nicht zu den Geschwindigkeitswundern, ihre Stärke ist eher der lineare und berechenbare Lauf, der Sonor Pedale seit jeher auszeichnet. Ein Manko ist jedoch die sich lösende Federspannungsverstellung, so etwas sollte einfach nicht passieren, denn es wirkt sich direkt auf die Spielbarkeit und Verlässlichkeit aus. Hier sollte Sonor nachbessern und eine Form der Sicherung einbauen, wie sie auch bei vielen Konkurrenten zu finden ist. Davon abgesehen, hat sich die DP 4000 eine gute Viersterne-Bewertung verdient

  • Pro
  • insgesamt gute Laufeigenschaften
  • sehr stabile Konstruktion
  • absolut spielfreie Lager
  • Tasche im Lieferumfang
  • Contra
  • Konterschrauben der Federeinstellung lösen sich selbsttätig
  • nicht optimaler Lauf des Slave-Pedals bei stärkeren Winkeln
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Sonor
  • Typenbezeichnung: DP 4000
  • Antrieb: Doppelkette, linear
  • Bodenplatte: ja
  • Fersenteil/Trittplattenverbindung: kugelgelagerte Achse.
  • Trittplattenwinkel verstellbar: ja
  • Schlägelwinkel verstellbar: ja
  • Art des Schlägels/Beaters: zweiseitig verwendbar Filz/Gummi
  • Befestigung am Spannreifen: seitliche Einstellung
  • Tasche/Case im Lieferumfang: Tasche
  • Zubehör: Stimmschlüssel, Tasche
  • Besonderheiten: keine
  • Herstellungsland: China
  • Preis (Verkaufspreis Februar 2017): 279,00 EUR

Seite des Herstellers: de.sonor.com

3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

Sonor DP 4000 Double Pedal

Verwandte Artikel

User Kommentare