Gitarre Hersteller_Seymour_Duncan
Test
1
29.04.2019

Seymour Duncan - Everything Axe Set Test

Tonabnehmer-Set

Fräsfrei zur Superstrat

Beim Seymour Duncan Everything Axe Set handelt es sich um ein Pickup-Set, das sich an Gitarristen wendet, die ein breites Feld an Stilrichtungen abdecken wollen. Ist man Besitzer einer Strat oder einer Strat-Style-Gitarre, kann es ein etwas schwierigeres Unterfangen werden, will man Humbucker und Singlecoils in Kombination einsetzen, wenn die passenden Fräsungen im Korpus fehlen.

Das Everything Axe Set schafft hier Abhilfe und verwandelt jede Strat oder Strat-ähnliche Gitarre im Handumdrehen in eine Superstrat. Dabei kommen drei ausgewählte Pickupmodelle im Singlecoil-Format zum Einsatz: der Jeff Beck Junior, der Duckbucker und der Little '59. Wie das Trio harmoniert, wollen wir hier ergründen.

Details

Das Seymour Duncan Everything Axe-Dreigestirn besteht, wie oben erwähnt, aus drei Humbuckern im Singlecoil-Format. Die Stegposition wurde mit dem Jeff Beck Junior besetzt. Dieser Pickup ist zwar auch als konventioneller Humbucker erhältlich, erfreut sich im Rock aber so großer Beliebtheit, dass eine Singlecoil-Version die logische und konsequente Weiterentwicklung ist. Am Hals wirkt der Little '59, der ebenfalls im Vollformat angeboten wird und auf dem traditionellen PAF-Sound beruht. Die Zwischenstellung besetzt der Duckbucker. Hier haben wir es zwar mit einem Humbucker mit zwei Spulen zu tun, die jedoch jeweils mit drei Polepieces besetzt sind, das heißt, hier ist auch kein klassischer Split möglich (theoretisch schon, doch das würde bedeuten, dass nur drei Polepieces aktiv sind).

Jeder Tonabnehmer besitzt ein 270 mm langes Anschlusskabel, vieradrig und mit Abschirmung, wobei die rote, schwarze, grüne und die abisolierte Ader jeweils 30 mm aus der Hauptisolierung hervorsteht. Bei den Widerständen der Einzelpickups wurde die Hals- und Stegposition mit 15,2 kΩ für den Jeff Beck und 11,7 kΩ für den Little ´59 angegeben. Damit heben sich die beiden echten Humbucker deutlich vom Duckbucker ab, der mit nur 2,5 kΩ zu Buche schlägt.

In allen Tonabnehmer finden sich Keramikmagnete und die Polepieces können mit einem kleinen Schlitzschraubenzieher in der Höhe verstellt werden. Das String-Spacing der Polepieces orientiert sich an den Seymour-Duncan-Normalwerten und beläuft sich auf 48,9 mm bzw. 1,925" in der Stegposition (Mitte Polepiece hohe E-Saite zu tiefer E-Saite). Das Set lässt sich somit problemlos in Strat-Schlagbretter und Singlecoil-Fräsungen im Korpus einbauen.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare