Test
2
14.11.2018

Fazit
(4.5 / 5)

Seit einigen Jahren ist das Sennheiser e906 schon auf dem Markt und warum es sich besonders unter Gitarristen einiger Beliebtheit erfreut, wurde im Test deutlich. Es klingt kompakt, druckvoll und moderner als der Klassiker Shure SM57. Seine Form, die das stativlose Aufhängen vor einer Box ermöglicht, ist zweifellos ein Pluspunkt, die Möglichkeit, den wichtigen oberen Mittenbereich anzuheben oder abzusenken, dürfte allerdings für viele eine noch größere Überzeugungskraft besitzen. Im Hi-Gain-Betrieb lassen sich damit sehr durchsetzungsfähige Sounds realisieren, die in der Bearbeitung weniger Zuwendung benötigen als manch andere dynamische Mikros. Auch an Tom und Snare klingt das Testmodell sehr gut, ist jedoch teilweise umständlicher zu positionieren als Typen im Handheld-Stil. Der Preis ist moderat, die Verarbeitung sehr gut, und damit steht einer Empfehlung nichts mehr im Wege.

  • Pro
  • Präsenz-EQ bietet zusätzliche Variabilität
  • sehr gute Ergebnisse am Gitarren-Amp
  • ausgewogen an Snare und Tom
  • gute Verarbeitung
  • Contra
  • eingeschränkte Flexibilität bei der Positionierung an Trommeln
  • Features und Spezifikationen
  • Hersteller: Sennheiser
  • Bezeichnung: e906
  • Wandlerprinzip: dynamisch
  • Richtcharakteristik: Superniere
  • Impedanz: 350 Ohm
  • Frequenzgang: 40–18000 Hz
  • Finish: matt-schwarz lackiert
  • Ausgang: XLR
  • Besonderheit: High Cut und High Boost
  • Abmessungen : 5,5 x 3,4 x 13,5 cm
  • Zubehör: Halterung, EU-Reduziergewinde, Tasche, Anleitung
  • Herkunftsland: Deutschland
  • Preis: € 99,– (Straßenpreis am 13.11.2018)
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

Sennheiser E 906

Verwandte Artikel

User Kommentare