News
3
01.12.2021

Samples der Woche: DRoOM!, Inferno SFX, Essence und Gratis-Downloads

Samples der Woche: In dieser Woche geht es tatsächlich mal ganz „oldschool“ um pure Sample-Packs. Bei DRoOM!, Inferno SFX und Essence handelt es sich nicht um Plug-ins, Kontakt-Librarys oder Patches für andere bekannte Software-Sampler, sondern einfach nur um Audiofiles. Speziell DRoOM! will dabei zeigen, dass auch damit ausgefuchstes Sounddesign möglich ist. Das gilt ebenso für Inferno SFX. Bei Essence handelt es sich hingegen um eine riesige Sammlung diverser Samples, die ihr für die Musikproduktion nutzen sollt. Den Abschluss machen wieder ein paar kostenlose Downloads und da ist wieder etwas für Kontakt dabei!

In diesem Sammelartikel findet ihr weitere Empfehlungen!

Clipmode DRoOM!

Clipmode DRoOM!

Clipmode DRoOM!

Der deutsche Hersteller Clipmode bezeichnet DRoOM! als ein ein modulares Drum-FX-System. Ihr sollt damit euren Beats und Loops einen Charakter verpassen, der wohl so nicht mit herkömmlichen FX-Plug-ins zu erzielen ist. Der Trick bestehet aus Samples, die Clipmode ganz selbstbewusst RSRRC tauft. Die Abkürzung steht für Room-Sound-Response-Recording-Clips – diese müsst ihr euch wie eine Kreuzung aus „herkömmlichen“ Sample und Impulsantwort vorstellen. Für die Erstellung wurden extra diverse Sounds (in erster Linie perkussiver Natur) aufgenommen, dann wieder in besonderen Räumen abgespielt und das Ergebnis erneut aufgenommen.

Der DIY-Charakter liegt nun darin, die Effekte durch das Layern eurer Beats mit diesen RSRRC-Samples zu kombinieren. Das geschieht entweder direkt in einer zusätzlichen Audiospur oder über einen über per MIDI gesteuerten Sampler. Die Idee ist prinzipiell nicht neu, sich aber bei diesem Pack voll darauf zu konzentrieren, ist schon sehr originell.

So entstehen bestimmt interessante Effekte, die sonst viel Aufwand erfordern und die immer den Sound „echter“ Räume enthalten. Außerdem spart dieses Konzept CPU-Ressourcen, da keine Plug-ins zum Einsatz kommen. Und mit denen lassen sich diese Sounds theoretisch noch mal zusätzlich bearbeiten. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Samples auch in Convolution-Reverbs für interessante Ergebnisse sorgen.

Das DRoOM! FX-System unterteilt sich in die nach Frequenzen sortierten DRoOM!-Files sowie zusätzliche Add-ons (wie Atmos, Noise oder FX). Die etwas über 500 Files bekommt ihr zum Einführungspreis von 47 Euro, regulär bezahlt ihr 97 Euro.

CLIPMODE

Flame Sound Inferno SFX

Flame Sound Inferno SFX

Flame Sound Inferno SFX

Hinter Flame Sounds steht Tomislav Zlatic, dessen Website Bedroom Producers Blog bestimmt einige von euch kennen. Bei der neuen Unternehmung geht es um cinematische Sound-Effekte, die sich für Filme, Trailer, Animationen, Games, Video-Clips, Scores und alle möglichen anderen Produktionen eigenen. Gute Sounds für einen überschaubaren Preis soll der Kern von Flame Sound sein.

Inferno SFX setzt nicht auf ein dediziertes Plug-in oder ein aufwendiges Kontakt-Interface, sondern auf pure Samples, die als WAV-Dateien in 24 Bit / 48 kHz vorliegen. Wenn ihr die Sounds also etwas bearbeiten wollt, müsst ihr das selbst mit einem Software-Sampler, der DAW und Effekten vornehmen. Das Audiomaterial ist in neun Kategorien unterteilt: Accents, Booms, Braams, Downshifters, Emotions (Akkorde und Drones), Impacts, Tension Builders, Textures (Atmos und Rhythmen) sowie Transitions. Außerdem kommt jeder Sound in vier Variationen.

Drei Versionen gibt es: Die kostenlose Version enthält 50 Sounds, die Standard-Version umfasst 800 Sounds, bei Inferno SFX Deluxe warten 1700 Samples auf euch. Die beiden kostenpflichtigen Versionen sind direkt zum Start im Angebot: Inferno SFX Standard kostet 49 US-Dollar statt 69 US-Dollar, Inferno SFX Deluxe bekomm ihr für 99 US-Dollar statt 129 US-Dollar.

Flame Sound

Wave Alchemy Essence

Wave Alchemy Essence

Wave Alchemy Essence

Nur bis zum 10. Dezember 2021 existiert diese Sample-Library auf der Website von Wave Alchemy, danach ist Essence nicht mehr erhältlich. Wenn vorher 2000 Lizenzen verkauft werden, ist ebenfalls Ende – überlegt also lieber nicht zu lange!

Zehn brandneue Sample-Packs stecken in dieser Sammlung, das bringt euch insgesamt über 7500 Samples: Diverse Drums, cinematische Sound-Effekte, organische Percussion, Multi-Samples von Synthesizern, Drums aus der SP-1200, 808-Bässe sowie andere Bass-Sounds und noch mehr Drums. Neben den WAV-Samples sind auch Ableton-Packs enthalten.

27 Britische Pfund kostet der Download – wie gesagt streng limitiert!

Wave Alchemy

Kostenlos: Audio Brewers 2021 Collection

Audio Brewers 2021 Collection

Audio Brewers 2021 Collection

Audio Brewers hat ein Kontakt-Patch zusammengestellt, das die besten Sound-Design-Pads aus in diesem Jahr erschienenen Produkten versammelt. 20 Pads sind das insgesamt, 30 Presets wurden daraus erstellt. Ihr sollt damit natürlich die Kontakt-Instrumente des Herstellers kennenlernen und besonders dessen Spezialität ausprobieren. Ambisonics spielen neben Stereo-Aufnahmen nämlich eine wichtige Rolle hier. Um die kostenlose 2021 Collection auszuprobieren, müsst ihr aber nicht nur die Vollversion von Kontakt 6.2.1 oder neuer besitzen, sondern auch bei dem kleinen Wettbewerb „The Art of Brewing Audio“ teilnehmen. Deadline ist der 1. Februar 2022, alle Infos findet ihr hier.

Audio Brewers

Kostenlos: Spitfire Audio LABS – LA Atmos

Spitfire Audio LABS – LA Atmos

Spitfire Audio LABS – LA Atmos

Das Team der dublab Radio-Station hat in den Straßen von Los Angeles Sounds gesammelt und in dieser neuen kostenlosen Erweiterung für den ebenfalls gratis erhältlichen LABS-Player von Spitfire Audio zusammengefasst. Melodische und perkussive Soundscapes stehen bei LA Atmos auf dem Programm.

Spitfire Audio

Kostenlos: SampleScience Vibraphone Renaissance

SampleScience Vibraphone Renaissance

SampleScience Vibraphone Renaissance

Und auch SampleScience ist mal wieder mit einem Freebie dabei. Vibraphone Renaissance basiert auf völlig „kaputten“ Aufnahmen eines ansonsten sehr funktionstüchtigen Vibraphons. Mit viel spektraler Nachbearbeitung wurden diese Aufnahmen korrigiert und landen nun in diesem Sample-Instrument. Drei Variationen sind darin enthalten: Neben dem authentischen Originalsound gibt es eine geloopte Variante und eine Granular-Version, die sich optimal für Drones eignet. Wie immer findet ihr die typischen Features der SampleScience-Instrumente. Dazu gehören ein Multi-LFO, Hoch- und Tiefpassfilter, ADSR-Hüllkurve, ein Room-Reverb und drei Modi für die Voices.

Vibraphone Renaissance ist diesmal in drei Versionen erhältlich: Einmal für Decent Sampler, der zum Beispiel auch für iOS erhältlich ist, als Reason ReFill und als Patch für Kontakt.

SampleScience

Videos und Audiobeispiele

Verwandte Artikel

User Kommentare