Test
5
12.10.2021

Fazit
(5 / 5)

Mit der Phono Box bietet Pro-Ject einen preisgünstigen MM-/MC-Preamp an, der sehr gut verarbeitet ist und mit einem zeitlosen Design daherkommt. Der kleine Phono-Vorverstärker findet überall Platz und vereint bestmögliche Klangeigenschaften und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis in einem Produkt. Für jeden High-End-Einsteiger eine echte Empfehlung ohne Wenn und Aber. Es gibt zurecht hier 5 Bonedo Sterne. Congratulations!

  • Pro
  • bestmögliche Klangeigenschaften
  • sehr gute Verarbeitung und ansprechende Optik
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • kleines Tool findet überall Platz
  • zeitloses Box-Design
  • Contra
  • keins
  • Features
  • Modell: Pro-Ject Phono Box
  • Entzerrer/Vorverstärker mit MM/MC-Umschaltung
  • präzise RIAA-Entzerrung
  • rauscharme ICs
  • Ausgangsstufe mit niedriger Impedanz
  • hartvergoldete Cinch-Buchsen
  • genügend kompakt zur Unterbringung nahe beim Plattenspieler
  • Frontblende in Schwarz oder Silbern
  • Eingangsimpedanz MM: 47 kOhm/120 pF
  • Eingangsimpedanz MC: 100 Ohm/120 pF
  • Verstärkung MM: 40 dB
  • Ausgangsspannung: 300 mV/1 kHz at 3 mV/1 kHz (MM-Input)
  • Verstärkung MC: 60 dB
  • Ausgangsspannung: 300 mV/1 kHz at 0,3mV/1 kHz (MC-Input)
  • max. Ausgangsspannung: 9,5V (1kHz)
  • S/N-Ratio MM: 94 dBa
  • S/N-Ratio MC: 75 dBa
  • Klirrfaktor MM: 0,01 %
  • Klirrfaktor MC: 0,05 %
  • Abweichung RIAA: 20 Hz - 20 kHz, max. 0,5 dB
  • Steckernetzteil: 18 V/200 mA DC, 230 Volt/50 Hz
  • Standby: < 1 Watt
  • Maße (B x H x T): 103 x 36 x 104 mm (115 mm mit Buchsen)
  • Gewicht: 570 g
  • Preis: 98,- Euro
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare