Hersteller_Novation
News
3
08.09.2010

Novation UltraNova

Der neue UltraNova ist ein analoger Modelling-Synthesizer aus der ‘Nova’-Serie mit einem leistungsfähigen Effektprozessor. Er ist die Ein-Part-Version der legendären Supernova II Synth-Engine, kombiniert mit brandneuen Features wie Wavetable-Synthese, einem Software-Editor und einem revolutionären, neuen berührungsempfindlichen Performance-Modus.

UltraNova stellt die neue Generation von Novations Synthesizern der berühmten ‘Nova’-Reihe dar. UltraNova kombiniert den großartigen ‘Nova’-Sound mit einem Vocoder in einem kompakten Gehäuse. Dank des neuen ‘Touch’-Performance-Systems erhalten Anwender eine intuitive und weitreichende Kontrolle über den Synth. Daraus ergeben sich vielfältige neue und kreative Möglichkeiten – denn nur eine Berührung reicht aus.

Die 300 mitgelieferten Onboard-Sounds von UltraNova können einfach nach Typ und Musik-Genre durchsucht werden, sodass auch Live-Musiker sofort mit UltraNova starten können. Klänge lassen sich mit dem acht Drehreglern sehr schnell verändern und anpassen, während ein großer Regler für feine Justierungen bereit steht.

Der mitgelieferte Software-Plug-in-Editor eröffnet weitgehende visuelle Bearbeitungsmöglichkeiten. Er lässt sich direkt in der DAW öffnen. Der ebenfalls im Lieferumfang befindliche Software-Patch-Librarian sorgt für die einfache und übersichtliche Verwaltung der Patches und stellt auch eine Suche nach Typ und Genre bereit.

UltraNova arbeitet auch mit Wavetable-Synthese, hat insgesamt 14 verschiedene Filter-Arten, 6 Hüllkurven, 3 LFOs, 5 Effekt-Slots, Density/Detune und noch vieles mehr. Diese Funktionsvielfalt verlangt natürlich nach der entsprechenden einfachen Steuerung. Deswegen verfügt jeder Part des Synths über eine dezidierte Taste, mit der Parameter den 8 Reglern über dem LCD-Display zugewiesen werden. Dadurch lässt sich UltraNova schnell und einfach programmieren, wie man es von analogen Synthesizern kennt.

UltraNova verfügt über ein internes 2 In / 4 Out USB-Audio-Interface, mit dem sich Audiosignale direkt von und zum Computer übertragen lassen. Zusätzlich stehen S/P-DIF-Ausgang und MIDI In/Out/Thru bereit, um weitere Hardware einzubinden. Wenn UltraNova im ‘Automap-Modus’ arbeitet, können die acht Regler zur einfachen Steuerung von Plug-ins und DAWs genutzt werden.


Key-Features

Brandneue Nova-Serie-Synth-Engine, basierend auf Supernova II:
•    Part mit bis zu 18 Stimmen, 14 Filter-Arten, 36 Wavetables, 5 Effekt-Slots
•    Mit Patch-Browser einfach 300 Sounds nach Art und Genre durchsuchen.

Berührungsempfindliche Controller eröffnen völlig neue Klangbearbeitungs- und Performance-Möglichkeiten:
•    Hüllkurven/LFOs/Filter/FX nur durch Berührung eines Reglers triggern
•    großer Drehregler für feine Parameter-Justierung

Gute Ausstattung, nicht nur für Live: 37 Tasten in voller Größe, Vocoder und viele Controller

•    Stimm-optimierter 12-Band-Vocoder mit Schwanenhals-Mikrofon
•    Hochwertige Tastatur mit Aftertouch für ausdrucksstarkes Spielen

Software-Plug-in-Editor und Patch-Verwaltung für vollständig visuelles Editieren:
•    Plug-in-Editor erlaubt Ansicht und Bearbeitung in der Software
•    Software Patch-Librarian organisiert, speichert und verteilt Patches unbegrenzt.

Integriertes 2 In / 4 Out USB-Audio-Interface und optionaler Betrieb via Bus-Power:
•    Via UltraNova kann Audio vom und zum Host-Computer übertragen werden
•    Stereo-Hauptausgänge (Analog & S/P-DIF) und Aux-Ausgänge. MIDI In/Out/Thru (zum Verbinden von Hardware)

Zusätzliche Features:
•    Arpeggiator
•    Chord-Funktion
•    Filter-Distortion
•    Density- & Detune-Funktionen
•    Automap-Controller
•    USB-Bus-Power oder Betrieb mit mitgeliefertem Netzteil möglich

UltraNova ist ab Ende November 2010 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 679,- Euro erhältlich. Der Straßenpreis dürfte bei 599,- Euro liegen.Weitere Informationen unter www.novationmusic.de

Verwandte Artikel

User Kommentare