News
4
07.03.2020

Rogers USA besinnt sich mit Covington Drumkits auf klassische Werte

Fünflagige Maple/Poplar-Kessel sorgen für den authentischen Sound

Aufgrund der seit Jahrzehnten andauernden enormen Nachfrage nach den originalen Rogers Dynasonic Holzsnares aus den 1960er Jahren entschieden sich einige Enthusiasten in den USA vor einigen Jahren, die Marke wiederzubeleben und die Snares originalgetreu mit allen wichtigen Details zu reproduzieren. Auch auf dem Hardware-Sektor wurde man aktiv und präsentierte verschiedene Stative im Vintage Style sowie die Dyno-Matic Fußmaschine, deren Design auf der legendären Swiv-o-matic basiert.

Mittlerweile wagen sich die kreativen Köpfe hinter der Marke Rogers USA auch an komplette Drumkits heran und stellten bereits auf der NAMM 2020 das Covington Set vor, welches nun ab Juli 2020 im Handel erhältlich sein wird. Ganz im Stil der Vintage Rogers Sets werden hier fünflagige Maple/Poplar-Mischkessel mit Verstärkungsringen verwendet. Auch die Kesselhardware entspricht mit den Beavertail-Böckchen und dem Rogers Script-Logo den Urahnen. Bei den Halterungen wurden klassische Elemente mit modernen Entwicklungen kombiniert, sodass die Funktionalität auch unter härteren Bedingungen gewährleistet ist.

Das Covington Kit ist in den Konfigurationen 20"x14" Bassdrum, 12"x8" Racktom, 14"x14" Floortom sowie 22"x14" Bassdrum, 12"x8" Racktom und 16"x16" Floortom erhältlich, wobei zwischen zwei verschiedenen Hardware-Varianten bezüglich der Floortom- und Bassdrum-Beine gewählt werden kann. Wine Red Ripple und Black Gloss sind die derzeit erhältlichen Finishes. Los geht's in der günstigsten Konfiguration ab 4190 Euro (EVP) für den Dreiteiler mit 20" Bassdrum.

Weitere Infos unter www.rogersdrumsusa.com.

Verwandte Artikel

User Kommentare