Test
2
12.11.2015

Fazit
(3.5 / 5)

Letzen Endes gibt es an den Monkey Banana Turbo 6 nicht wirklich viel auszusetzen, allerdings können sie ebenso wenig mit besonders tollen Eigenschaften punkten. Das macht sie zu guten, aber nicht unbedingt besonderen Speakern. Kickdrums werden zwar trocken dargestellt, bei höheren Pegeln geraten die Monkeys aber hörbar ins Schwitzen. Auf der anderen Seite haben die Monkeys wenig Schwierigkeiten mit durchschnittlichen Pegeln und bemühen sich um einen linearen Frequenzgang. Gegenüber den im Marathon favorisierten, preislich identischen Focal Alpha 65 können sich die Banana Turbo 6 jedoch  nur schwer behaupten. Im Zweifel machen sich die schicken, robust verarbeiteten Monkeys jedoch optisch gut im Wohnzimmer, wo der S/PDIF-Anschluss auch an Wert gewinnt. 

  • PRO:
  • neutrale Klangeigenschaften
  • gute Verarbeitung
  • S/PDIF-Anschluss
  • schickes Design
  • CONTRA:
  • leichte Verzerrungen
  • Portturbulenzen
  • FEATURES:
  • Aktivmonitor
  • Tieftöner: 6,5 Zoll magnetisch geschirmte Polypropylen/Keramik -Membran
  • Hochtöner: 1 Zoll Seidenhochtöner
  • Frequenzgang: 50 Hz - 30 kHz
  • Hochfrequenz - Pegel: -6 dB / +6 dB variabel bei 10 kHz
  • Niederfrequenz - Pegel: -6 dB / +6 dB variabel bei 100 Hz
  • Frequenztrennung: 3 kHz
  • Niederfrequenz - Verstärkerleistung: 60 W
  • Hochfrequenz - Verstärkerleistung: 30 W
  • Signal-/Rauschabstand HF/NF: > 92 dB / 98 dB
  • THD+N @RatedPower HF/NF: 0.06%/0.03%
  • Eingänge: XLR / Klinke - Combobuchse, Cinch-Eingänge, S/PDIF - Eingänge für digitale Signale
  • Ausgänge: S/PDIF - Buchse für digitale Signalweiterleitung
  • Eingangswahl: Analog oder Digital
  • Kanalwahl: Links oder Rechts (nur bei digitalem Signal)
  • Eingangsimpedanz: 20 kOhm balanced, 10 kOhm unbalanced
  • Eingangsempfindlichkeit: +4 dBu (balanced), -10 dBV (unbalanced)
  • Gewicht: 7,6 kg
  • Abmaße: 260 x 229 x 328 mm
  • Farbe: Schwarz, Rot
  • PREIS:
  • EUR 379,- (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare