Bass Hersteller_Marleaux
Test
7
05.01.2016

Fazit
(5 / 5)

Der Marleaux Contra 6 ist nicht einfach ein x-beliebiger Boutique-Bass für die altbekannten Standard E-Basssounds, sondern aufgrund seiner speziellen Optik, der aufwändigen Konstruktionsweise und seines eigenständigen Klangs eine echte Klasse für sich! Künstlerisch ambitionierte Bassisten, die ein hochsensibel ansprechendes, ultraresonantes Instrument mit einer distinktiven Stimme und großem Tonumfang suchen, sind beim Marleaux Contra 6 deshalb genau an der richtigen Adresse.

Klar, dass dieses außergewöhnliche Instrument auch seinen Preis haben muss. Aber nach reinen "E-Bass-Kriterien" kann und darf man den Contra nicht bewerten, gelangen wir hier doch in Sachen Fertigungsaufwand durchaus langsam in Bereiche, in denen ansonsten sehr hochwertige Akustikgitarren oder sogar klassische Instrumente rangieren. Und da relativiert sich dieser Preis bekanntlich ziemlich schnell. Deshalb meine Empfehlung: anchecken, verlieben, sparen, kaufen - genießen!

  • PRO
  • super elegante Optik
  • toller eigenständiger Sound mit Charakter
  • sensationeller Spielkomfort
  • hochwertigste Materialien
  • erstklassige Verarbeitung
  • CONTRA
  • keins
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Marleaux
  • Modell: Contra 6, sechssaitiger E-Bass
  • Mensur: 34“ (Long Scale)
  • Korpus: Ahorn geflammt mit Hohlkammern, Boden: Bergahorn geflammt, Decke: Bergfichte, „old violin dark“-Finish
  • Hals: durchgehend, drei Streifen Ahorn mit zwei Wengefurnieren, Ebenholz-Griffbrett, 24 Medium Jumbo-Bünde, Nullbund
  • Hardware: gekapselte Schaller-Mechaniken, ETS-Steg mit arretierbaren Reitern, ETS-Saitenhalter, Schaller Security Locks
  • Tonabnehmer: 2 x Delano „SBC 6 HES“-Humbucker
  • Elektronik: Marleaux V2 aktiv/passiv mit Zweiband-EQ und passiver Tonblende, 9V-Batterie
  • Regler: Volume (Push/Pull), Blend, Bass/Treble-Doppelpoti, Höhenblende
  • Gewicht: ca. 4,4 kg
  • Zubehör: Canto-Gigbag, Werkzeug, Security Lock-Gegenstücke
  • Preis: 8.300,00 Euro (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

Sire Marcus Miller V3 Test

Die als Vier- und Fünfsaiter erhältlichen V3-Modelle von Sire sind abermals deutlich günstiger als andere Modellreihen. Muss es da nicht zwangsläufig zu qualitativen Einbußen kommen? Wir gucken nach!

ESP LTD AP-5 Test

Die AP-Serie von LTD steht für traditionelles Design mit modernen Features zu moderaten Preisen. Wir haben uns das Flaggschiff der Serie ausgesucht: den Longscale-Fünfsaiter AP-5!

Supra Sonic Deluxe 5 Test

In seiner Werksatt bei Krakau stellt Tomazs Sciazko das an klassisch konstruierte Bässe angelehnte Modell Sonic in aufwändiger Handarbeit her.

Sire Marcus Miller V9 Ash Test

All diejenigen, die es gerne etwas nobler haben möchten, kommen nun mit dem Sire Marcus Miller V9 Ash in den Genuss eines günstigen Klassikers im edlen Gewand.

User Kommentare