Ukulele
Test
1
24.05.2019

Praxis

Die Islander-Ukulelen stecken voller Überraschungen. Nachdem wir bereits Zeuge des ausgereiften Verarbeitungskonzeptes geworden sind, eröffnet sich beim Anspielen der Ukulelen ein Klangbild, das in seiner Fülle und Ausgewogenheit in dieser Preisklasse absolut ungewöhnlich ist, Wärme und Tiefe des Klanges sind berauschend. Die Ansprache ist extrem ausgewogen, Klarheit und Transparenz ohne nervige Obertöne machen Picking-Passagen zur wahren Freude. Das Akkordspiel belohnt den Hörer mit einem dichten Klangteppich, zurückhaltenden oberen Mitten und reichlich Südsee-Flair. Die direkte Klangübertragung dank der Bridge-Pin-Konstruktion wirkt sich auch auf die Lautstärke aus. Um den Sound mit einem Satz zu beschreiben: Die Islander-Ukulelen klingen laut, warm und definiert. Besonders die Klangfülle der Sopranukulele ist höchst erfreulich.

2 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare