Test
8
11.06.2019

Fazit
(4.5 / 5)

Die Hörluchs HL 4330 In-Ears überzeugen im Test mit erstklassiger Isolation, brillantem Klang und starker Transienten-Wiedergabe. Dazu liefern die Kopfhörer selbst bei hohen Wiedergabelautstärken Erstaunliches. Das liegt nicht zuletzt an der ausgefeilten In-Ear-Technik, die der deutsche Hersteller hier verbaut. Aufgrund des 3-Wege-Aufbaus liefern diese Kopfhörer einen sehr differenzierten Klang, der von sattem Sub-Bass und impulsstarken Bässen über detailreiche Mitten bis hin zu den versprochenen „glasklaren“ Höhen reicht.

Neben dem angenehmen Tragekomfort der ergonomisch geformten In-Ears sorgt auch der Lieferumfang der HL 4330 für ein Lächeln. Denn hier sind sogar Wechselfilter für ein hygienisches und ungetrübtes Hörvergnügen mit am Start. Die minimale Mittenlastigkeit, die auch dieses Hörluchs-Modell noch bietet, lässt mich ein halbes Sternchen in der Bewertung abziehen. Wer das nötige Kleingeld hat, bekommt mit den Hörluchs HL 4330 für den Verkaufspreis feinste Technik mit immenser Leistung und exzellentem Sound.

  • Pro
  • gute Isolation
  • brillanter Klang
  • starke Transienten-Wiedergabe
  • hohe Lautstärken möglich
  • ausgefeilte In-Ear-Technik
  • inkl. Wechselfilter
  • optionale Wechselkabel erhältlich
  • Contra
  • minimale Mittenlastigkeit
  • Technische Spezifikationen
  • Treiber: 3-Wege, Balanced Armature-Technik
  • Impedanz: 11 Ohm
  • Frequenzbereich: 15 Hz – 28 kHz
  • max. Schalldruck: 131 dB SPL
  • Gewicht: ca. 8 g (ohne Kabel)
  • Kabellänge: ca. 1,6 m
  • Kabel: wechselbar
  • Farbe: schwarz (optional: beige)
  • Preis: 749,- Euro (UVP)
3 / 3
Oops, an error occurred! Code: 20190919022736117a498c

User Kommentare