Schrottpresse
Feature
9
24.06.2021

Großer Fund: 85 gefälschte Gitarren im Wert von 260k Dollar aufgetaucht

Zollbeamte am Washington Dulles International Airport haben 85 gefälschte E-Gitarren und Akustikgitarren beschlagnahmt. Darunter waren gefälschte Gibsons, Fenders, Martins und Taylors. Manche sogar mit Unterschriften von Slash und Angus Young. 

Es ist nicht der erste große Gitarrenfund in Washington DC. Schon im Februar wurden 36 gefälschte Gitarren gefunden. Diesmal ist der Fund sogar um einiges größer. Die Sammlung hätte, wenn sie echt wäre, einen geschätzten Gesamtwert von 258,707 US-Dollar. Darunter waren einige Modelle von bekannten Herstellern wie Gibson, Kramer, Martin, Fender und Taylor.

Die Gitarren wurden aus China verschickt und sollten an verschiede Orte in den USA weiterversendet werden. Insgesamt gab es Zieldestinationen in 31 US-Bundesstaaten. Die Zöllner des US Customs and Border Protection (CBP) untersuchten bei der Ankunft den Gitarrenstapel. Experten in diesem Bereich kontaktieren daraufhin die Markeninhaber. In Folge dessen war klar: diese Gitarren sind fake und verletzen den Markenschutz. 

Die Top-Funde waren eine Kramer im Stile von Eddie Van Halen, eine von Black Beauty inspirierte Les Paul und eine Gibson Les Paul mit Slashs Unterschrift, welche einen Wert von 8.000 Dollar hätte. 

Täglich Waren im Wert von 3,6 Mio. USD beschlagnahmt

Der Direktor der CBP Keith Fleming sagte in einem Statement, dass "der internationale Handel mit gefälschten und raubkopierten Waren die Wettbewerbsfähigkeit amerikanischer Unternehmen bedroht und gleichzeitig kriminelle Aktivitäten finanziert". Außerdem stellen gefälschte Waren ein "Gesundheits- und Sicherheitsrisiko" dar. Daher sei es die Aufgabe seiner Behörde, die "ahnungslosen amerikanischen Verbraucher zu schützen".

Solche beschlagnahmten Produkte kommen in der Regel in die "Schrottpresse" oder werden verbrannt, daher wird mit den Gitarren wohl auch nicht mehr gespielt werden. Am Ende ist einer der größten Gitarrenfunde aber nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. An einem typischen Tag im Jahr 2020 haben CBP-Mitarbeiter im Schnitt Waren im Wert von 3,6 Millionen USD beschlagnahmt. 

Verwandte Artikel

User Kommentare