Schrottpresse
Feature
9
11.02.2021

Gefälschte Fender, Gibson und Martin-Gitarren im Wert von 160k Dollar gefunden

Am Flughafen von Washington DC wurden 36 gefälschte Gitarren vom Zoll entdeckt. Dabei sind sogar signierte Modelle in die Hände der Beamten geraten.

Zöllner des US Customs and Border Protection (CBP) haben am Washington Dulles International Airport vor kurzem 36 gefälschte Gitarren aus China beschlagnahmt. Die Gitarren kamen in 36 separaten Sendungen am 15. Dezember 2020 an. Die Gitarren sollten an 21 verschiedene US-Staaten versendet werden. Um die Fälschungen auch richtig zu erkennen, arbeiteten die Behörden mit den Herstellern und Markeninhabern zusammen. 

Folgenden Fund machten die Beamten dabei:

  • 27 Gibson Gitarren
  • 6 Fender Gitarren
  • 2 Martin-Akustikgitarren
  • 1 PRS-Gitarre

Der Gesamtwert der Original-Gitarren beträgt 158,692 USD. Dabei waren auch besondere Stücke an Bord. Für Aufsehen sorgte hier eine Ace Frehley Les Paul, dessen Originalpreis bei 9,000 USD liegt. Auch ein signiertes Modell von Slash und eine Jimmy Page Doppelhalsgitarre wurden entdeckt. 

Der Chef der CDP Keith Fleming in Baltimore sagte zu dem Fund: "Transnationale kriminelle Organisationen fälschen alles, was illegale Einnahmen bringt und skrupellose Verkäufer machen sich die Taschen voll, indem sie ahnungslose Verbraucher ausnutzen." Weiters machte er auf die wichtige Rolle seiner Organisation aufmerksam: "Der Schutz der Rechte an geistigem Eigentum ist eine der Prioritäten des Zoll- und Grenzschutzes bei der Durchsetzung des Handels und die CBP-Beamten werden weiterhin gefälschte und potenziell unsichere Konsumgüter beschlagnahmen, wenn wir auf sie stoßen." 

Verwandte Artikel

User Kommentare