Test
5
08.01.2019

Fazit
(4.5 / 5)

Der Formula Sound PM-80R ist ein gelungener Retro-Mixer, der sehr nah an seinem Vorbild aus den Achtzigern ausgerichtet ist: Ein robustes Arbeitstier, der meiner Meinung nach am besten in eine professionelle Festinstallation in einem Club oder einer Diskothek passt, da seine Konfiguration nur durch Umbaumaßnahmen und das Umsetzten von Steckbrücken möglich ist. Das Mischpult verfügt über acht Kanäle und kann daher mit vielen Zuspielern, Effektgeräten und Instrumenten parallel kombiniert werden. Klanglich weiß der PM-80R zu gefallen, da er einen ehrlichen, warmen Analogsound bietet und viel Druck an die PA weitergibt. Empfehlen kann ich das 1599 Euro teure Gerät aber eher Anwendern, die einen Faible für Retro-Technik haben und mit einem relativ starren Gerätepark arbeiten, da sich ein fehlender Crossfader oder eine direkte Umschaltmöglichkeit für die Signalquellen und andere interne Routings nicht mal eben nachrüsten lassen.

  • PRO
  • authentischer Retro-Mixer
  • viele Anschlussmöglichkeiten
  • flexibles Routing durch Busse und Insert-Wege
  • robustes Gehäuse
  • große Bedienelemente
  • druckvoller Analogsound
  • professionelle Ausgänge
  • CONTRA
  • spontaner Eingangsquellen-Wechsel nicht möglich
  • Aux-Weg-Schalter schwierig aktivierbar
  • Features
  • 8 Kanäle
  • Dreiband-EQs
  • Gain
  • Monitorweg
  • 12-teilige Doppel-LED-Kette
  • Regler für Master-Ausgang, Booth-Ausgang, Zone-Ausgang
  • Aux-Send
  • Cinch-/XLR-Eingänge für alle 8 Module
  • Mic-Insert pro Eingangsmodul
  • XLR-Master-Ausgang
  • Klinke-Booth-Ausgang
  • Klinke-Zone-Ausgang
  • Klinke-Aux-Ausgang
  • Klinke-Subbass-Ausgang
  • Mic-Mix Insert-Weg
  • Cinch-Record-Ausgang
  • Anschluss für Brandmeldeanlage
  • Music Mute
  • Eingangsmodule und Master Modul geschraubt
  • Preis: 1599,- Euro
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare