News
1
16.07.2019

Filter meets Fuzz – Walrus Audio Kangra Effektpedal

Vor ein paar Monaten hatte Walrus Audio uns mit dem Slö Reverb beglückt, nun folgt mit dem Kangra etwas Bodenständigeres. Zumindest wenn man ein Filter Fuzz Effektpedal so bezeichnen möchte.

Walrus Audio Kangra

Klein, aber oho. Das Kangra ist ein 2-in-1 Pedal, denn es ist nicht nur ein Filtered Fuzz, sondern Fuzz und Filter lassen sich separat benutzen. Ob die Bedienung über die beiden Fußschalter platztechnisch im Hochkantformat klug gelöst ist, muss jeder für sich entscheiden, mir ist es etwas zu eng, um es wirklich sinnvoll einzeln zu nutzen. In jedem Fall ist der Fuzz vor das Filter geschaltet.

Das Pedal ist in Zusammenarbeit mit dem Saturday Night Life Gitarristen Jared Scharff entstanden – für die USA wohl ein großes Ding, hierzulande eher eine maximal leicht interessante Nebeninformation.

Fuzz vs. Filter

Klanglich geht das Fuzz in Richtung des Kay Fuzz Tone. Ihr wisst schon, dieses orangene Pedal, das ein wenig wie ein Wah anmutet. Dabei lässt es sich beim Kangra zwischen modern und vintage umschalten. Vintage für mehr „Grit“ und kürzeres Sustain, Modern für mehr Kompression und längeres Sustain.

Das Filter ist im Stil eines MPC 3000 Lowpass gehalten, also nicht zu sehr in Richtung Wah, sondern etwas seichter. Mit den Reglern für Resonance, Sensitivity und Frequency lässt es sich auch genug an den eigenen Geschmack anpassen. Zwei weitere Hebelchen schalten eine andere Hüllkurve (Envelope) im 60s Stil und einen Mittenboost ein.

Preis und Marktstart

Das Walrus Audio Kagra Filter Fuzz ist ein wirklich spannendes Effektpedal, das zwei durchaus sinnvolle Effekte miteinander verbindet. In den unten verlinkten Videos macht es auf mich auf jeden Fall eine sehr gute Figur – der Fuzz-Charakter ist nur nicht so ganz mein Fall. Was meint ihr?

Für 199 USD kann es ab sofort beim Hersteller bestellt werden.

Mehr Infos

Videos

Verwandte Artikel

User Kommentare