Bass Hersteller_Fender
Test
7
29.02.2012

FAZIT
(4.5 / 5)

Fender liefert mit dem Standard Precision aus mexikanischer Fertigung einen unprätentiösen „Universalbass für alle Fälle“. Der simple und markante P-Bass-Sound macht in sämtlichen Stilrichtungen und Spieltechniken eine gute Figur und setzt sich im Bandgefüge bestens durch. Dank der einfacheren Brücke und dem unverstärkten Hals klingt das mexikanische Standard-Modell etwas rauer als der amerikanische Precision. Für einige Bassisten wird aber gerade diese Note den Charme des Mexikaners ausmachen. Nicht nur deshalb, sondern auch weil er sich auch in puncto Verarbeitung und Bespielbarkeit keine Patzer leistet, kann ich den günstigen Precision uneingeschränkt empfehlen. Schade ist nur, das Fender mit dem Zubehör geizt, denn außer dem Einstellwerkzeug und einer Bedienungsanleitung ist nichts im Karton.

  • Pro
  • schöne Optik
  • gute Verarbeitung
  • einfacher, solider Sound
  • gutes Setup und Bespielbarkeit
  • Preis/Leistungsverhältnis
  • Contra
  • kein Zubehör
  • leicht kopflastig
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Fender
  • Land: Mexiko
  • Modell: Standard Precision Bass
  • Mensur: 34“ Longscale
  • Korpus: Erle, schwarze Hochglanzlackierung, weißes, dreilagiges Pickguard
  • Hals: Ahorn, Grifbrett Palisander, 20 Bünde (Medium Jumbo), Satinfinish
  • Tonabnehmer: 1 x Splitcoil, mittlere Position
  • Regler: Volume/Tone
  • Gewicht: ca. 4kg
  • Preis: € 700,91 (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare