Gitarre Hersteller_Fender
Test
1
03.12.2018

Fazit
(4.5 / 5)

Die Fender American Performer Telecaster liefert viel authentischen Telesound fürs Geld. Alle vertrauten Klänge dieser Bauform stecken in der Testkandidatin und die Yosemite-Pickups leisten gute Arbeit in der Umsetzung. Von glasklaren Clean- über knackige Funk- und Country-Sounds bis hin zu Rockriffs ist mit der American Performer alles realisierbar. Die Potis arbeiten sehr effektiv und insbesondere die Greasebucket-Schaltung ermöglicht sehr musikalisches Arbeiten mit dem Tone-Poti. Verarbeitung und Werks-Setting sind tadellos und auch wenn die Lackierung letztendlich Geschmackssache bleibt, so finde ich es doch immer erfrischend, mit z.B. dem Penny-Finish auch mal neue Pfade zu betreten. Das Preis-Leistungsverhältnis geht für eine Made-in-USA-Telecaster aus meiner Sicht voll in Ordnung!

  • Pro
  • tadellose Verarbeitung
  • authentische, variable Tele-Sounds
  • Greasebucket Circuit am Tone-Regler
  • interessante Farbwahl
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Contra
  • Bünde nicht poliert
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Fender
  • Bezeichnung: American Performer Tele MN Penny
  • Typ: E-Gitarre, 6-saitig
  • Herkunft: USA
  • Korpus: Erle
  • Farbe: Penny
  • Hals: Ahorn
  • Halsform: Deep "C"
  • Griffbrett: Ahorn
  • Griffbrettradius: 9,5“ (241 mm)
  • Bünde: 22 Jumbo
  • Sattel: synthetischer Knochen
  • Sattelbreite: 42 mm (1,65")
  • Mensur: 648 mm (25,5")
  • Tonabnehmer: Yosemite Singlecoil Telecaster (Brücke und Hals)
  • Potis: Master Volume, Master Tone
  • Lieferumfang: Deluxe Gig Bag
  • Ladenpreis: 1.149,00 Euro (Dezember 2018)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare