News
2
21.03.2019

Fälschungen von Shure, Sennheiser, Yamaha und Harman entdeckt

Im letzten Oktober gab es Berichten zufolge einen Schlag gegen eine chinesische Firma, die Fälschungen von Produkten der Marke Shure, Sennheiser, Yamaha und Harman hergestellt haben. Die Aktion gegen die Fälscher wurde von dem Mikrofonhersteller Shure initiiert.

Fälschungen in chinesischer Fabrik

Wie die Website Pro Sound News Europe berichtet, ging es dabei um das chinesische Unternehmen Enping Soundpu Electronics Equipment, das auch unter dem Namen Voxpu Electronics Equipment Geschäfte gemacht hat und in der chinesischen Provinz Guangdong sitzt. Bei der Durchsetzung hat das Enping Public Security Bureau (PSB) und die Enping Administration of Industry and Commerce (AIC) geholfen.

In der Fabrik soll bereits im April 2018 der Fund von gefälschten Funkmikrofonen der Marke Shure entdeckt worden sein. Diesmal wurden Kopien von kabellosen Mikros, Empfängern, Pulten, Verstärkern und Prozessoren der eingangs erwähnten Markenhersteller gemacht.

Shure ist verständlicherweise „not amused“ und hat bereits rechtliche Schritte eingeleitet. Dabei dürfen sie sich der Unterstützung von Yamaha, Harman und Sennheiser sicher sein.

„Fälschungen sind ein laufendes Problem für die Audioindustrie und wir bleiben wachsam in unseren Bemühungen gegen Fälschungen.“ sagt Chris Schyvinck, CEO von Shure. Und weiter: „Shure fühlt sich verpflichtet, unsere geschätzten Kunden vor minderwertigen Fälschungen zu schützen und sicherzustellen, dass unsere Kunden nur die Qualität eines originalen Shure-Produkts erleben, wenn sie ein Produkt mit dem Namen Shure kaufen.“

Sehr nachvollziehbar, dass diese Schritte unternommen wurden. Dass die lokalen Behörden solche Bemühungen unterstützen, ist auch ein gutes Zeichen. Mich persönlich würde die Frage interessieren, wie groß die Unterschiede zwischen den Kopien und den Originalen ausfallen. Würde man eine Kopie eindeutig identifizieren können und den Unterschied auch hören? Das Fälschen von Markenprodukten hat in China eine lange Tradition. Teilweise sind diese Produkte für die Kunden im eigenen Land gedacht, die sich die Originale nicht leisten können. In einigen Fällen kommen die „Klone“ ja sogar fast aus denselben Fabriken, in denen die „Vorbilder“ gefertigt werden. Gelegentlich werden diese Nachbauten sogar um neue Features erweitert.

Weitere Infos

Verwandte Artikel

User Kommentare