News
1
16.05.2019

Endlich eine LP-Style Singlecut von Ola Englund: Solar Type G

Solar Guitars ist vor allem in Metal-Kreisen sehr bekannt. Die Gitarrenmarke wurde von Ola Englund kreiert, Gitarrist bei The Haunted and Feared, kurz auch bei Six Feet Under und mittlerweile auch YouTuber. Bisher bestand die Marke eher aus Gitarren im Strat-, Flying-V oder Explorerstil, es war also nur eine Frage der Zeit, bis auch die Single Cut aka Les Paul eine Chance erhält, damit Solar auch mit ESP/LTD oder Ibanez mithalten kann.

Solar Guitars G

Zum Start gibt es gleich acht verschiedene Modelle, die preislich zwischen 599 und 1199 Euro liegen sollen. Es gibt flache und gewölbte Bodys (ohne Ahorndecke), dafür komplett aus Esche, Sumpfesche, Mahagoni oder Ahorn. Die Hälse sind aus Ahorn oder Mahagoni und mit Ebenholzgriffbrettern ausgestattet. Auch bei der Mensur kann man zwischen 24,75 und 25,5“ wählen. Da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Schade nur, dass es neben diversen Schwarzstufen nur Weiß und Rot zur Auswahl gibt. Da hätte ich mir noch etwas mehr Vielfalt gewünscht, aber dann wäre es wohl nicht mehr Metal genug.

Einzig der kleine Nüpsel am unteren Ende des Bodys (an Gurtpin) und die etwas breitere Optik unterscheiden die Type G von der Les Paul. Das Horn vom Cutaway ist ebenfalls etwas spitzer. Der Headstock ist typisch Solar Guitars, ich bin mir noch nicht sicher, ob der zur Body-Form passt. Vielleicht ist es aber auch mal ganz gut, dass es nicht immer nur die Gibson-Style Platte gibt.

Modellübersicht

  • GC1.6OLA LTD
  • GC2.6TBR
  • GC2.6C
  • GF1.7FBB (7-Saiter)
  • GF1.6FRC
  • GF2.6BOP
  • GF2.6W
  • GF2.6C

 

Mehr Infos

Verwandte Artikel

User Kommentare