News
3
09.08.2019

Electro Caster – Telecaster war gestern! Steuern und dennoch Gitarre spielen!

Telecaster klingt so nach Fernsteuerung und WLAN, aber die kann „gar nichts“ und deshalb musste da etwas geändert werden. Aufwendige Bundbeleuchtung und Steuerung und ein OLED Display in einer Gitarre sind doch eher selten.

Wieso kann eine Gitarre kein Controller sein, ohne die Gitarrenfunktion selbst einbüßen zu müssen? Ließe sich ein auf der Gitarre gespieltes Arpeggio oder Akkord nicht auch für die Steuerung eines Arpeggiators nutzen? Ja sagte dazu auch Frank Piesik und baute sich genau so eine Mischung aus Controller, MIDI-Gitarre – eben eine Electrocaster! Und alle genannten Möglichkeiten sind integriert.

In drei Beispielen wird der Vorteil von der Umsetzung in MIDI und USB Signale „gezeigt“ und durch das LED Feedback kann man erkennen, was der Synth oder der Rechner erkennt und was er daraus macht. Die Potis am unteren und oberen Ende scheinen die Parameter des gespielten Synths zu steuern und dennoch gibt es noch Pickups, denn die Gitarre als Sounderzeuger wird hier nicht ignoriert. Der eigentliche Klangerzeuger befindet sich außerhalb. Sehr schön ist auch die Demonstration, dass Roboterarme durch diese Steuerung wiederum Saiten spielen können oder Dinge anschlagen können. Mehr Cyber geht kaum noch.

Am oberen Ende ist ein OLED (Display) zu sehen. Damit kann man offenbar die Controller belegen und einstellen, damit man die Gitarre beim Spiel nicht absetzen muss und sich weiter auf die Musik konzentrieren kann. Der Vorführer zeigt faktisch nur die technische Möglichkeit, würde dir als fähigen Gitarristen etwas dazu einfallen? Ich glaube schon, oder?

Weitere Information

Über diese beiden Links, kann man mehr erfahren. Dieses Teil gibt es nicht zu kaufen, aber man könnte sich inspirieren lassen:
https://hackaday.io/project/161675-elektrocaster
– https://hackaday.io/project/9301-pythagotron

Video

Verwandte Artikel

User Kommentare