Gitarre Hersteller_Eastwood_Guitars
Test
1
06.10.2017

Eastwood Guitars Airline Lap Steel Red Test

Lap Steel Gitarre

Blues-Schieber

Die Eastwood Guitars Airline Lap Steel gehört zu der Gattung Gitarre, die sich an raren Modellen der Vergangenheit orientiert. Seit 2001 stehen bei dem kanadischen Unternehmen vor allem Modelle auf dem Programm, die in den späten 50er und 60er Jahren von Valco hergestellt wurden, darunter Marken wie National, Supro und Airline. Die ursprünglichen Airline-Gitarren, allesamt in den USA gebaut, hatten als Besonderheit einen Korpus aus Fiberglas und damit eine ganz besondere Resonanz und Ansprache.

Die aktuellen Reissues von Eastwood Guitars im Design der Originale bestehen dagegen aus Holz und kommen aus fernöstlichen Fertigungsstätten. Wir haben die aktuelle Airline Lap Steel im Test, eine futuristisch anmutende Gitarre mit recht spartanischem und funktionellem Design.

Details

Die rote Airline Lap Steel kommt im passenden Koffer und wirkt auf den ersten Blick futuristisch, aber durchaus ansprechend. Ihr Korpus besteht aus Linde, und das Griffbrett aus Keramik ist bis zum 24. Bund mit Römischen Ziffern beschriftet, bis in den 36. Bund reichen anschließend einfache Striche.

Der Hot-Rail Humbucker mit seiner verchromten Metallkappe sitzt unmittelbar am Griffbrettende direkt vor der Strat-Style-Brücke, die 570 mm Mensur wird auf der anderen Seite von einem 5 cm breiten Sattel begrenzt. Ein schönes Gimmick ist das Vintage-Logo auf der Kopfplatte, dort ist die Marke Airline in einem weißen, dreidimensionalen Schriftzug aufgesetzt. Dort findet man auch die gekapselten Stimmmechaniken mit Wirbeln aus Kunststoff, die zwar einfach ausgeführt sind, in der Praxis aber präzise und leichtgängig funktionieren.

Zwei parallel zum Griffbrett befestigte und sehr gut erreichbare Potis regulieren Volume und Tone und die obligatorische Klinkenbuchse sitzt schräg unterhalb des Stegs auf der Oberseite des Korpus, gleich neben den Reglern. Insgesamt ist die Airline Lap Steel also eher spartanisch bestückt und offensichtlich auf Funktion getrimmt.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

Deering Goodtime Six-R Test

Das sechssaitige Deering Goodtime Six-R Banjo wendet sich vor allem an Gitarristen, die ihr Repertoire mit einer zusätzlichen Klangfarbe erweitern möchten.

Gold Tone F-6 Mando-Guitar Test

Die Gold Tone F-6 Mando-Guitar gibt Gitarristen die Möglichkeit, ihr Soundangebot mühelos und in gewohnter Spielweise mit Mandolinenklängen zu bereichern.

The Loar LM-700 VS Test

Die The Loar LM-700 VS ist das Mandolinen-Flaggschiff der Marke und präsentiert sich ganz im Stil der 20er und 30er Jahre des letzten Jahrhunderts.

User Kommentare