Workshop_Folge Workshop_Thema Gitarre
Workshop
1
03.07.2021

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Red Hot Chili Peppers - Scar Tissue

Legendäre Gitarren Hit-Riffs zum Nachspielen

Die berühmtesten Gitarren Riffs in Noten und Tabs

"Scar Tissue" gehört zu den bekanntesten Songs der kalifornischen Funk-Truppe "Red Hot Chili Peppers", erschienen auf dem bis dato erfolgreichsten Album der Band "Californication". Dieses markiert den Wandel vom harten, spritzigen Funk, der auf z. B. "Blood, Sugar, Sex, Magik" noch zu hören war, zu einer mehr radioorientierten, melodiösen Rockrichtung. Andererseits steht es aber auch für die Rückkehr des Gitarristen und äußerst kreativen Kopfes John Frusciante, der für viele Songs mitverantwortlich war und dem Bandsound gehörig seinen Stempel aufgedrückt hat.
Da "Scar Tissue" vom Guitar World Magazine auf Platz 63 der besten Gitarrensoli gewählt und im Jahre 2000 mit einem Grammy für den besten Rocksong ausgezeichnet wurde, sollten wir uns das Stück mal genauer betrachten.

Wie oben erwähnt, übernimmt John Frusciante alle Gitarrenparts des Albums. Auch wenn er natürlich einen enormeren Fuhrpark an Instrumenten sein Eigen nennen darf, kamen auf Californication wohl primär seine 56er und 62er Fender Stratocaster mit Maple- und Rosewood-Griffbrettern und Sunburst Lackierung zum Einsatz. An Amps verwendete John zu dieser Zeit einen 200 Watt Marshall Major, wobei man bei Liveshows auch das Marshall Silver Jubilee Modell sieht. Die cleane Gitarre klingt ordentlich komprimiert, was jedoch möglicherweise erst im Mix vorgenommen wurde.

Die Harmonien bestehen überwiegend aus dem Akkordpendel F-Dur und Dm.

Im Finger-gepickten Intro und im Strophenteil setzt John diese als Dezimen aus, das heißt, er spielt den Grundton und die große Terz des Akkordes, wobei er mit ein paar zusätzlichen Melodietönen gelegentlich variiert. Beim Refrain bleiben die Harmonien identisch, allerdings wechselt er nun auf ein Strumming-Pattern und fügt einen C-Dur-Akkord als Überleitung ein. Das Gitarrensolo bewegt sich über Dm und C Dur und wird mit Bottleneck gespielt.

Um John Frusciantes Sound zu imitieren, würde ich zu einem Singlecoil in der Halsposition greifen. Der Amp sollte halbwegs clean sein, wobei ein leichter Break-Up nicht schadet. Um dem Sound etwas Knack zu verleihen, lohnt der Einsatz eines Kompressors, und etwas Reverb gibt dem Ganzen einen schönen Raumsound.

Hier ein Vorschlag meinerseits:

Und nun viel Erfolg mit den Red Hot Chili Peppers!

Verwandte Artikel

User Kommentare