Feature
5
23.04.2018

Detroit Techno Ikone Jeff Mills entwirft mit dem Orchestre National Du Capitole De Toulouse eine musikalische Zukunftsvision

Was 2001 für Jeff Mills mit einer Zeitmaschine in die Zukunft begann (Time Machine), 2013 einen Dschungel Planeten streifte (The Jungle Planet) und im letzten Jahr ganz im Bann der Planeten eintauchte, findet nun in diesem Jahr mit dem elektronisch-klassischem Projekt "Lost in Space" seinen Höhepunkt. Bereits im Herbst 2017 erschien auf Axis Records eine EP mit Auszügen aus dem Album, was in Zusammenarbeit mit dem Orchestre National Du Capitole De Toulouse entstanden ist und am 5.April live in Toulouse uraufgeführt wurde.

Es ist nicht das erste Mal, dass Jeff Mills elektronische Musik mit klassischer Musik kombiniert. In der Vergangenheit hat der Techno Pionier u.a. mit dem Pariser Ensemble Intercontemporain, dem Orchestre National d'Ile-de-France und auch dem Orchestre National du Capitole de Toulouse zusammengearbeitet. "Light From The Outside World" so hieß die letzte Darbietung, die vor nur wenigen Monaten im ehemaligen Kornspeicher der "Halle aux Grains" in Toulouse präsentiert wurde. Jetzt folgte am gleichen Ort sein neuester Streich: "Lost in Space". Diesmal entführt uns Jeff Mills mit elektronischen und orchestralen Klängen in die Weiten des Weltraums.

Lost In Space

... ist eine Art exotische und futuristische Musikexkursion ins Unbekannte. Mills lädt uns ein, unbekannte Bereiche des Weltraums zu entdecken und beschert uns unerwartete Ereignisse. Mit einer außergewöhnlichen musikalischen Kreation entwirft der elektronische Musikkünstler und DJ eine Zukunft, in der wir Menschen mit Hilfe des technologischen Fortschritts u.a. im All umherreisen und Planeten kolonisieren.

Die Themen, die Jeff Mills bei dieser musikalischen Science-Fiction-Erzählung aufgreift, sind beispielsweise verschiedene Zeitmodelle, der Zusammenstoß von Welten und Illusionen, die wir erschaffen und für die Realität halten. Die Verschmelzung klassischer und elektronischer Musik ist geradezu prädestiniert, um solche Szenarien glaubwürdig und mitreißend zu entwerfen.Die "Lost in Space EP" gibt es als 12-Inch auf Axis Records und das Album erscheint im Laufe des Jahres.Und falls ihr nun Lust bekommen habt, das ganze live zu erleben, bis zum 15.10.2018 könnt ihr einen Mitschnitt des fulminanten Konzerts aus Toulouse in der Mediathek von Arte anschauen.

1 / 1

Verwandte Artikel

Das Studio ist nicht genug

Es gibt unglaublich viele verschiedene Möglichkeiten, elektronische Musik aus den eigenen vier Wänden auf die Bühnen dieser Welt zu bringen. Mijk van Dijk hat Florian Meindl, Anders Trentemøller, Lorenz Rhode und Marc Romboy gefragt, wie die Musiker ihre so unterschiedlichen Konzepte umsetzen.

Gear-Chat Octave One

Die Band Octave One hat Detroit Techno und House von Anfang an mit geprägt. Sie stehen für Funk und vor allem für spektakuläre Live-Performances …

ROLAND TR-8S Test

Mit der TR-8S stellt Roland eine deutlich überarbeitete Version der ersten AIRA Drum Machine überhaupt vor – und die bringt sogar Sample-Unterstützung mit!

User Kommentare