News
5
20.03.2019

Das Warten hat ein Ende: Mixvibes kündigt DJ-Software Cross 4 an

Es ist soweit: Cross 4 steht kurz vor dem Launch und Mixvibes feiert den Release mit einer ganz besonderen Offerte. ihr könnt das Programm in der Pre-Order-Phase für 34,99 $ statt 138 $ bestellen, damit am Betatest teilnehmen und On-Top bekommt ihr noch Remixlive kostenlos dazu, das normalerweise 49 Bucks kostet. Und das sind die neuen Haupt-Features des Cross 4 Updates:

Neue einfache und intuitive Benutzeroberfläche

  • Cover-Art-Collection
  • Parallele Wellenformen für 4 Player
  • Geeignet für taktile Steuerung
  • Benutzeroberfläche anpassbar mit einer neuen Skripttechnologie namens Maquillage

Funktionsverbesserungen

  • 3 Audioeffekte synchronisiert pro Player
  • Erstellen eigener Effekte mit dem Tweaker
  • Autoplay-Verbesserungen mit leistungsstarken Übergängen
  • beliebige MIDI-Controller via MIDI-Learn nutzbar
  • neue Remote-App für iOS & Android

Collection-Verbesserungen

  • Panes für Track-Match und Track-Playlist
  • Import/Export von den meisten DJ-Softwares: Rekordbox, Serato DJ, Traktor und Virtual DJ
  • Exportieren eines universellen USB-Sticks

Beta Pre-Order

Dass man für den Beta-Test eine Pre-Order platzieren muss, darf man sehen, wie man möchte, denn sicher wäre auch eine zeitlich begrenzt lauffähige Version eine Alternative für den Beta-Test gewesen. Dass man die Katze im Sack kauft, ist dennoch nicht zu erwarten und 38 Dollar inkl. Remixlive klingt ziemlich attraktiv, zumal Cross 3 (mit DVS-Funktion, also nicht Cross DJ 3) aktuell noch 99 Dollar kostet und Remixlive allein schon 49, wie gesagt.

Mixvibes ist schon immer ein besonders auch für Einsteiger attraktives Produkt gewesen, mit dem man zu einem vergleichsweise moderaten Preis DVS und Controller-DJing praktizieren konnte. So richtig an Fahrt nahm das Programm mit der Einführung von „Cross“ nach Mixvibes DVS 7 auf, doch auch die Konkurrenten schliefen nicht, besonders NI Traktor und Serato Scratch Live – wenngleich gedongelt und zu anderen Konditionen als Cross „1“, das für 129 Euro vor 10 Jahren bereits mit jedem Audiointerface DVS erlaubte.

Im Laufe der Jahre strichen einige Programme die Segel oder verloren an Bedeutung – darunter M-Audios (später Avid) vielversprechendes TORQ-System, das auch VSTs unterstützte, Deckadance von Image Line (später Gibson/Stanton), the One – das Timeline-basierte DJ-Programm etc.

Mixvibes ist, nicht zuletzt auch weil sie die Zeichen der Zeit erkannt haben und erfolgreiche Apps wie Remixlive, Remixvideo und Beat Snap an den Start brachten, heute nach wie vor am Ball und haben bei Cross 4 ihre Hausaufgaben gemacht. Import/Export, Track-Matching und Playlisten optimiert, das GUI aufgepeppt, die FX (schaut euch mal den beigefügten FX-Tweaker Screenshot aus der Beta an) überarbeitet, ja sogar eine neue Remote App herausgebracht – da hat sicher mancher User schon drauf gewartet. Und universell nutzbarer USB-Datenträger für Traktor, Serato und Pioneer rekordbox? Das hört sich prima an – hoffentlich macht das die Runde. Ich bin gespannt auf die Performance und den Workflow. Den Test gibt’s in Kürze auf Bonedo.de.

Weitere Infos auf der Hersteller-Website

Mixvibes

 

Verwandte Artikel

User Kommentare