Workshop_Thema Workshop_Folge
Workshop
2
16.03.2018

Melodyne 4 Studio in der Praxis

Vier Workshops die Melodyne im Detail erklären!

Mittlerweile sind 16 Jahre seit dem Erscheinen der ersten Version von Celemony Melodyne ins Land gegangen. 2001 war aufgrund der beispiellos intuitiven Zugriffsmöglichkeit auf tonhöhenrelevante Parameter durch diese Neuerscheinung eine Zäsur in der Historie der Audiobearbeitung. Die Köpfe hinter dem Programm waren auch in den folgenden Jahren bis heute nicht untätig, was zahlreiche Verbesserungen und neue Funktionen belegen.

Inzwischen sind wir bei Versionsnummer 4 der innovativen Software angelangt, somit basiert dieser Workshop wie auch die folgenden Teile grundsätzlich auf Melodyne 4, wobei sich die behandelten Funktionen und Arbeitsweisen in weiten Teilen auch auf ältere Programmversionen übertragen lassen. Spätere Teile dieses Workshops fokussieren allerdings auch Themen wie Multitrack Note Editing und Sound Design, welche ausschließlich in Melodyne 4 Studio ausgeführt werden können. Doch ehe ich auf derartige Spezialanwendungen eingehe, werden im ersten Teil des Workshops die grundlegenden Funktionen von Melodyne behandelt.

# 1 - Grundlagen und monophone Bearbeitung von Audiofiles 
# 2 - Editing-Tipps für Fortgeschrittene 
# 3 - Polyphones Editing und künstliche Chorstimmen 
# 4 - Studio Sound Design

1 / 1

User Kommentare