News
5
07.06.2018

Boiler Room 4:3 - das „Netflix des Undergrounds“ für Musikfreaks?

Unter dem Namen Boiler Room werden wir seit Jahren regelmäßig mit Videos von DJ-Sets aus der ganzen Welt versorgt. Nebenbei gab es auch immer wieder kleine Filmchen oder Interviews. Diese Angebote werden mit Boiler Room 4:3 nun ausgebaut und mit Dokumentationen, Filmen und exklusiven Inhalten kräftig erweitert.

Auf der neuen, eigens dafür geschaffenen Webseite sind ab sofort Features und Filme zu den Themen Musik, Gegenkultur, Jugendbewegungen, Fashion, Performances und Identität verfügbar. Hinter den markigen Schlagworten stecken aber bereits jetzt schon einige durchaus sehenswerte Inhalte, zum Beispiel die Dokumentationen „Wild Combination: A Portrait of Arthur Russel“ oder „Gil Scott Heron: Black Wax”.

Der Start der neuen Webseite wurde in London zusätzlich von einer Ausstellung unter dem Namen “Swimming with Arthur Russel” begleitet, welche bis zum 3. Juni stattfand und wo bis dato ungesehene Stücke aus dem privaten Archiv des amerikanischen Cellisten und Disco-Produzenten gezeigt wurden.

Gast-Kuratoren wie Peaches, Elijah Wood oder Ryuichi Sakamoto stellen auf Boiler Room 4:3 ausgewählte Kurzfilme vor, zum Beispiel Sandup Lepcha’s „In a Happy Place“ oder Irene Davis’ „Cycle“. Weitere Filme wie „Kuso“ von Flying Lotus sollen in Zukunft exklusiv zu sehen sein. An eigenen Produktionen wird bereits gearbeitet und diese werden ebenfalls bald verfügbar sein, den Start macht dabei bereits jetzt die Dokumentation „Fleshback: Queer Raving in Manchester’s Twilight Zone”, welche in Zusammenarbeit mit der British Council entstanden ist und die schwule Partykultur in der englischen Stadt vorstellt.

Boiler Room 4:3 bietet alle diese verschiedenen Inhalte kostenlos an, hoffentlich wird das so bleiben. Nach einer Registrierung, bei der lediglich die E-Mail und ein Passwort verlangt werden, kann man in vollem Umfang auf den Content zugreifen. Jetzt fehlt eigentlich nur noch eine passende App. Das Spektrum der Videos ist jetzt schon sehr vielfältig und für jeden interessierten Zuschauer ist mit Sicherheit was dabei. Es lohnt sich, der Website einen Besuch abzustatten.

Boiler Room 4:3 Webseite 

Boiler Room 4:3 Teaser auf Vimeo 

Die schlechtesten Boiler Room Sets aller Zeiten?!

Verwandte Artikel

User Kommentare