Blog_Folge Bass
Feature
7
10.04.2017

Blog: Hellmut Hattler bringt Soloalbum „Bassball II“ heraus

Mehr "Hattler" auf einem Album gibt es nicht!

Hellmut Hattler hat seit Anfang der 70er-Jahre ganze Generationen von Bassisten beeinflusst. 1971 war der Ulmer Gründungsmitglied von Kraan - einer der einflussreichsten Krautrock-Bands, deren klangliches Aushängeschild stets das markante perkussive Plektrumspiel Hattlers war.

Auch in den folgenden Jahrzehnten erfand sich der umtriebige Bassist immer wieder neu, gründete neue Projekte und war auch als Solokünstler unterwegs. Der Aufwand sollte sich auszahlen: nach fast einem halben Jahrhundert auf der Bühne und im Studio wurde Hellmut Hattler für seine Mühen unter anderem mit einem Echo-Preis belohnt und erfreut sich einer überaus treuen Fan-Base, die jedes Konzert und jeden neuen Tonträger mit Spannung erwartet.

Für alle Fans, aber auch für alle "Hattler-Neueinsteiger", gibt es nun ein ganz besonderes Leckerli: Nach dem 1977 produzierten Solo-Langspieler "Bassball" erscheint am 12. April 2017 - also satte 40 Jahre später - mit "Bassball II" eine ganz besondere Zusammenstellung von Stücken der unterschiedlichsten Formationen Hellmut Hattlers.

Alle Songs wurden jeweils gezielt komponiert und brandneu von den Original-Musikern eingespielt. Verewigt haben sich die Projekte Hattler (das Bandprojekt nach Kraan), Tab Two, Siyou'n'Hell, Deep Dive Corp. sowie das Ali Neander Projekt.

Wir hatten das Vergnügen, vorab in das neue Werk reinhören zu dürfen: "Bassball II" ist ein wunderbarer umfassender Querschnitt durch alle Facetten des Hellmut Hattler. Ob funky und tanzbar wie z.B. in "Altenburg" oder melancholisch wie in "Hellium" - hier werden einfach alle Register gezogen. Ganz nebenbei klingt "Bassball II" so frisch, dass so mancher 20 oder 30 Jahre jüngere Tieftöner sich davon noch locker eine Scheibe abschneiden könnte!

Bis nächste Woche im bonedo-Bassbereich!

Lars Lehmann (Leiter Bassredaktion)

1 / 1

Verwandte Artikel

Gear-Chat und Interview mit Hellmut Hattler

Bass-Urgestein und "One-Man-Unternehmen" - Hellmut Hattler ist aus der Szene nicht wegzudenken. Der Ulmer stand Lars Lehmann bereitwillig Rede und Antwort zu Fragen über sein Equipment und seine Arbeitsroutine.

Blog: Neues HATTLER-Album: „Warhol Holidays"

Hellmut Hattler meldet sich zurück! In Zeiten zunehmender sozialer Probleme und des Werteverfalls wagte der Ausnahmebassist den Blick nach innen und besann sich auf seine Stärken. Hier erfahrt ihr mehr über die Hintergründe von "Warhol Holidays".

Und immer wieder „Donna Lee“!

Der israelische Bassist Alex Bershadsky steht mit seiner geslappten Version von "Donna Lee" in einer langen Tradition von Bassisten, die sich an diesem Jazz-Klassiker versucht haben!

User Kommentare