Hersteller_Behringer
Test
2
04.01.2017

Fazit
(3.5 / 5)

Die beiden Motorfader-Controller Behringer Controller X-Touch und X-Touch Compact machen ihre Sache überwiegend gut, wenn auch der Support seitens Behringer schleppend ist. Das angekündigte Features sehr spät oder gar nicht erst erscheinen, ist nicht sehr freundlich! Nichtsdestotrotz sind beide vor allem im MC-Mode eine deutlich günstigere Alternative zu dem seit Jahren sich preislich sehr stabil haltenden Mackie Control Universal Pro. Der X-Touch ist dank Displays und klar beschrifteten Taster der bessere Controller, allerdings auch fast doppelt so teuer wie der X-Touch Compact, mit dem sich die meisten Mixing-Dinge aber auch ohne Probleme realisieren lassen. Wenn Geld keine Rolle spielt, nimmt man den großen Controller – alle Anderen, die überlegen müssen, sind auch mit dem X-Touch Compact und etwas Übung gut beraten.

  • Pro
  • Günstig
  • MC-Mode
  • Ideal zum Mixen
  • Displays beim X-Touch
  • Contra
  • klobiges Design
  • Fadergeräusche
  • Features X-Touch Compact
  • Universal Remote Control für DAWs
  • Mackie Control Mode zur Integration mit jeder Musiksoftware
  • 9 berührungsempfindliche 100 mm-Motorfader
  • 16 Encoder mit LED-Kranz
  • 39 Knöpfe für Direktzugriffe
  • eingebautes USB/MIDI-Interface zur direkten Verbindung mit Mac oder PC Standard MIDI I/O
  • Features X-Touch
  • Universal Remote Control für DAWs
  • unterstützt HUI und Mackie Control Protokoll
  • 9 berührungsempfindliche 100 mm Motorfader
  • 8 LCD Displays für Kanalbeschriftung und andere Parameter
  • Ethernet Interface für RTP (Real-Time Protocol) MIDI und BEHRINGER X32 Remote Control
  • 8 belegbare Encoder mit LED-Kranz
  • 92 Knöpfe für Direktzugriffe
  • eingebautes 2x2 USB/MIDI Interface für direkte Verbindung von Mac oder PC
  • 2 Anschlüsse für Fußschalter
  • Preise
  • X-Touch Compact: 350,- EUR
  • X-Touch: 599,- EUR
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare