Test
8
07.01.2019

Fazit
(3.5 / 5)

Scharf kalkuliert: Der Ansatz der ANT B-Twig 8 ist gut, der Preis von 474 Euro glatt noch besser. Für so wenig Geld erhalte ich sonst kein vernünftiges Stäbchen-System mit integriertem Mischpult. Die Sprachverständlichkeit bei rein vokaler Anwendung ist sehr gut, sehr weit und sehr laut. Und wenn ich ein vorgeschaltetes Mischpult verwende, kann ich gesittete Konzerte für bis zu 60 Personen mit nur einem einzigen Stäbchen im Mono-Modus fahren. Pausenmusik erklingt bei Zimmerlautstärke prima, zum Beispiel kabellos über die Bluetooth-Schnittstelle.

Die Verarbeitung ist solide, auch wenn die Verriegelung der Stäbchen gewöhnungsbedürftig ist. Die verbauten Speaker können jedoch mit den 500 Watt RMS Leistung nicht komplett ausgefahren werden, ohne dass der Sound scharf klingt. Auch der verbaute Zweiband-EQ für das Summensignal bekommt die Frequenzen nicht mehr vollständig entzerrt. Für Singer/Songwriter vermisse ich mindestens einen Hi-Z-Eingang. Es gibt in der Summe also noch Luft nach oben.

ANT B-Twig 8 ist ein günstiges und gutaussehendes System für Dozenten, Musiklehrer/Schulen, Proberäume und als Stütz-PA für „Unplugged“-Konzerte. Wer sich hier angesprochen fühlt, sollte einfach mal Probe hören.

  • PRO
  • Mixer
  • gute Sprachverständlichkeit
  • stabile Bluetooth-Verbindung
  • sehr leicht
  • Transporttasche für Säulen inklusive
  • Preis
  • rauscharm
  • CONTRA
  • scharfer Sound bei lauter Musik
  • kein Hi-Z-Eingang am Mixer
  • knallhartes Gate am Bluetooth-Eingang
  • Lautstärke-zu-Leistung gering
  • Säulenverbindungen schwierig zu handhaben
  • Technische Spezifikationen
  • Aktive Säulen-PA mit Dreikanal-Mischer
  • Tieftontreiber: 1 x 8“-Ferrit-Lautsprecher mit 1.5“-Schwingspule.
  • Säulenlautsprecher: 6 x 2.75“-Neodym-Hochtöner mit 0.75“ Schwingspule.
  • Trennfrequenz Subwoofer – Ton-Säule: 250 Hz (Flankensteilheit: 24 dB/Oct).
  • Abstrahlwinkel: 120° horizontal.
  • Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz.
  • Max. SPL (Peak): 120 dB.
  • Verstärker: Class D; 500 W RMS (1000 W Spitze).
  • Stromversorgung: Schaltnetzteil, 100 – 240 V ~ 50 – 60 Hz.
  • Sicherung: Schmelzsicherung T5A L 250 V ~
  • Schutzschaltung: Limiter
  • Dreikanal-Mixer
  • Kanal 1 & Kanal 2: Gain-Potentiometer; Line-, Mic-Signal-Schalter; Combobuchse.
  • Kanal 3: Gain-Potentiometer; Aux-, Bluetooth-Signal-Schalter; 2 x Cinchbuchse; 1 x Miniklinke; Schalter für die Bluetooth-Koppelung.
  • Mix-Out: 1 x XLR männlich.
  • Master-EQ: Zweiband-EQ (obere Mitten/Höhen; untere Mitten/Bässe).
  • Anzeige: LED für anliegendes Signal und Clipping.
  • Gehäuse
  • Gehäusematerial: Polypropylen.
  • Gehäuseverbindung (Subwoofer-Säule): Schiebe-Konnektoren mit automatischem Verschluss.
  • Abmessungen Subwoofer (BxHxT): 304 x 385 x 443 mm.
  • Abmessungen Säulen-Elemente (BxHxT): je 92 x 800 x 90.5 mm.
  • Griffe: Einen auf Subwoofer.
  • Gesamtgewicht: 14,6 kg.
  • Preis: 474,– €
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare