Hersteller_Akai KC_Keyboard_Controller KC_Minitasten KC_einfach
Test
2
09.12.2009

FAZIT
(4.5 / 5)

Bei dem Preis kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Dennoch finde ich das LPK25 gelungener als das LPD8. Aufgrund der zu kurzen Potis des LPD8 wird man sich wohl öfters den Begriff „Spielzeug“ anhören müssen. Als besonders schöne, portable Controller-Kombination präsentieren sich meiner Meinung nach Akai LPK25 und Novation Launchpad.

 

Das MPD18 ist eine gelungene Aktualisierung des Klassikers und hat sich durchweg verbessert. Lediglich das USB-Buchsen-Problem sollte in der nächsten Version noch einmal überdacht werden.

 

Für welchen Controller man sich letztendlich entscheidet, hängt wie so oft von den persönlichen Vorlieben ab. Man kann aber auch einfach abwarten und hoffen, dass der Weihnachtsmann schon den richtigen mitbringen wird.

  • Pro
  • Günstig
  • Kompakt
  • Robust verarbeitet
  • Contra
  • Editoren rudimentär
  • Potis (LPD8) fummelig
  • USB Typ Mini B
  • Features
  • LPD8
  • Acht anschlagsdynamische Triggerpads
  • Acht Mini Drehpotis
  • 4 Speicherplätze
  • MIDI CC und Programmwechselfunktion
  • USB Schnittstelle, Bus-powered
  • UVP 59,- EUR
  • LPK25
  • 25 anschlagsdynamische Minitasten
  • Arpegigiator mit TabTempo und MIDI-Clock Sync (BPM)
  • Transponierbar
  • Sustainknopf
  • 4 Speicherplätze
  • USB Schnittstelle, Bus-powered
  • UVP 59,- EUR
  • MPD18
  • 16 Velocity- und Pressure-sensitive Pads
  • Note Repeat mit TabTempo und MIDI-Clock Sync (BPM)
  • 3 Bänke
  • Full Level und 16-Level Funktion
  • USB Schnittstelle, Bus-powered
  • UVP 129,- EUR
4 / 4

Verwandte Artikel

User Kommentare