Bass
Test
7
23.01.2012

FAZIT

Das Warten auf den ersten Micro-Amp der amerikanischen Firma Aguilar hat sich gelohnt, die Jungs haben wieder mal ganze Arbeit geleistet und es tatsächlich geschafft, den mächtigen „Aguilar Signature Sound“ in ein Kistchen mit 2 kg Gewicht und einer Grundfläche von 22x27cm zu packen. Wer diesen Sound mag und keinen Wert auf eine möglichst neutrale Wiedergabe legt, kommt mit dem Tone Hammer 500 voll auf seine Kosten. Die Ausstattung inklusive gut klingender DI-Box-Funktion, Tuner-Out und Effekt-Loop ist auf dem Stand der Technik, als neuestes Feature gibt es den regelbaren Drive-Knopf, der dem Tone Hammer ordentlich Röhrencharakter verpasst. Die Verarbeitung ist zudem über jeden Zweifel erhaben und der Preis bleibt im Rahmen der populärsten Class-D Verstärker-Angebote in dieser Größen-  und Leistungsklasse. Absolute Empfehlung – also „Hammer“ und nicht „Luftpumpe“!

  • Pro
  • Sound
  • Drive-Schaltung klingt super
  • Formfaktor / Gewicht / Transportabilität
  • Leistungsvermögen
  • Verarbeitung
  • Contra
  • -
  • Facts
  • Hersteller: Aguilar
  • Land: USA
  • Modell: Tone Hammer 500, Micro Top mit SS Preamp und Class-D Endstufe
  • Leistung: 500W@4Ohm, 250W@8Ohm
  • EQ: Bass: +/- 17 dB @ 40 Hz, Mid Level: +/- 16 dB, Mid Frequency: 180 Hz – 1 kHz, Treble: +/- 14 dB @ 4 kHz
  • Ein/Ausgänge: Klinke Input, Effekt Send/Return, Balanced XLR Out (Pre/Post EQ), Tuner Out Klinke, 2xSpeakon Speaker Out
  • Sonstiges: Drive Control, 2 Lüfter temeraturgesteuert
  • Maße: 7 x 27,3 x 21,6 cm HBT
  • Gewicht: 2 kg
  • Preis: 832 EUR (UVP), 699 EUR (Street)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare