Software
Feature
10
22.11.2017

3 Gratis-Sample-Libraries für No-Budget-Beatproduktionen

Hochwertige Freeware-Libraries für PC und Mac

3 Sample-Libraries zum Nulltarif, die eure Produktion auffrischen

Besonders zu Beginn der Producer-Karriere sind enge Budgets keine Seltenheit. Da kommen kostenlose Sample-Libraries gerade recht. Im Netz gibt es mittlerweile zwar viele Gratis-ROMpler, doch welche können mit Libraries namhafter Hersteller mithalten? Wir haben euch drei qualitativ hochwertige und wirklich brauchbare Sample-Libraries rausgesucht, mit denen ihr eure Produktion auffrischen könnt.

Noch mehr kostenlose PlugIns findet ihr in unserem großen Freeware Software Synths und PlugIns

Details

IK Multimedia Syntronik Free

Der „Syntronik“ getaufte Klangerzeuger kombiniert Samples von 38 Synthesizer-Klassikern in einem Software-Klangerzeuger. IK Multimedia hat dazu Multi-Samples der Instrumente mit Oszillator- und Filter-Modelings verschmolzen. Neben der käuflich zu erwerbenden Version hat der italienische Hersteller eine kostenlose Version, Syntronik, im Programm, die insgesamt 50 Presets bereithält. Der Umfang der Library lässt sich bei Bedarf aufstocken. Die Multi-Layer wurden sinnvollerweise nach Hersteller und Modellreihe in 17 virtuellen Instrumenten zusammengestellt. Die 50 Presets können wie in der Vollversion in vier Layern geschichtet werden. Unter den Instrumenten verbergen sich Klassiker von Moog, Roland, Sequential Circuits, Oberheim, Yamaha, PPG, Alexis und ARP. Syntronik läuft als 64-Bit-Plug-in unter Windows ab Version 7 als VST2-, VST3- und AAX-Plug-in sowie unter macOS 10.9 zusätzlich als AU-Variante. Der Klangerzeuger läuft zudem auch standalone.

Einen Testbericht zum Syntronik Free findet ihr hier.

Beatmaker RVK-808

In vielen Musikstilen von Hip-Hop bis EDM bilden immer noch die Sounds der guten, alten Roland TR-808 die Drumsektion ab. Die originale wird im Netz mittlerweile zu Preisen im vierstelligen Bereich gehandelt. Auch die Neuauflagen des Herstellers TR-8 sowie TR-08 übertreffen so manches Budget. Hersteller Beatmaker bietet mit RVK-808 eine kostenlose Alternative. Der ROMpler greift auf 272 Samples zurück, die aus verschiedenen Settings der Roland Drum Machine gesampelt wurden. RVK-808 bietet 17 Drumkits, die aufeinander abgestimmte Samples beinhalten. Die einzelnen 808-Channels lassen sich via Multi-out an die Kanäle der DAW leiten, um sie weiterzubearbeiten. Das kostenlose Plug-in gibt es für Windows als VST- und für Mac als AU- und VST-Plug-in, jeweils in 32  und in 64 Bit.

Den Testbericht zu RVK-808 findet ihr hier.

Yohng 4Front R-Piano

Vintage-Klänge sind angesagt! Das 4Front R-Piano des Herstellers Yohng bildet den Klang des legendären Fender Rhodes E-Pianos nach. Hinzu kommen Wurlitzer- und Effekt-Sounds. Klanglich kann das R-Piano mit seinem facettenreichen Sound überzeugen, der sich auch im Mix sehr gut durchsetzt. Die Dynamik des Klangerzeugers lässt sich ebenso justieren wie Decay- und Release-Zeiten. Der Klangerzeuger muss zwar ohne Tremolo auskommen, verfügt aber über Distortion, Hi-Cut-Filter und Reverb. Das 4Front R-Piano läuft unter Windows und macOS sowohl in 32 als auch in 64 Bit. 

Einen Testbericht zum R-Piano findet ihr hier.

Verwandte Artikel

Roland Cloud 5.808 Test

Hersteller Roland liefert regelmäßige Aktualisierungen seines Cloud Services. Wir haben die Cloud Nummer 5.808 getestet.

Waves Abbey Road Chamber Test

Mit den Waves Abbey Road Chambers bekommt man den Hallraum aus dem Beatles Studio und einen fantastisches Delay in einer schicken GUI!

User Kommentare