Anzeige
ANZEIGE

Digital-Rekorder HDR7

Im zweiten Quartal dieses Jahres soll das letzte Modell der begehrten Multitalente nun auf den Markt kommen. Der HDR7 wurde speziell auf die Anforderungen im Außeneinsatz  zugeschnitten und wird in der finalen Version zum ersten Mal auf der Musikmesse 2010 in Frankfurt zu sehen sein.

Der neue HDR7 von iKEY AUDIO ist die richtige Lösung für diese Aufnahmesituationen. Der portable Digital-Rekorder nämlich wurde extra für den Außeneinsatz optimiert – die integrierten XY-Mikrofone erlauben das Aufzeichnen auch unter akustisch widrigsten Voraussetzungen, und der mitgelieferte Wind-/Pop-Schutz schirmt das Gerät optimal von störenden Lauten ab. Dazu ist der HDR7 mit seinen gerade einmal 0,15 kg ein echtes Leichtgewicht, passt mit 65 x 153 x 27 mm in jede Tasche und lässt sich damit problemlos einfach überallhin mitnehmen. Für noch mehr Unabhängigkeit und Bewegungsfreiheit sorgen das mitgelieferte Netzteil und die Möglichkeit der Montage auf Tripod oder Ständer – auch der Ständer ist bereits im Lieferumfang enthalten.

Zusätzlich bringt das Multitalent im Miniformat zahlreiche Features mit, die Handhabung und Monitoring zu einem Kinderspiel machen: Das LCD-Farbdisplay sorgt für einen hervorragenden Überblick übers Menü, durch das es sich dank gummiertem Rad hervorragend navigieren lässt. Die perfekte Aussteuerung der Aufnahmen wird durch die digitale Eingangspegel-Anzeige und den regelbaren Aufnahmepegel gewährleistet, an einen Wahlschalter für Eingangsvorverstärkung (-20 dB, 0 dB, +10 dB) wurde ebenfalls gedacht. Auch die Kopfhörer-/Ausgangslautstärke lässt sich individuell einstellen.

Und auch in Sachen Flexibilität lässt der HDR7 keine Wünsche offen: Aufgenommen werden kann grundsätzlich mit den integrierten X/Y-Mikrofonen und von jeder Line-Quelle in Mono oder Stereo und in diversen Formaten – zur Auswahl stehen MP3 mit 128, 256 oder 320 kb/s, WAV. Als Aufnahmemedium dient die mitgelieferte SD-Karte (1 GB) oder nahezu jedes USB-Speichermedium (nicht im Lieferumfang enthalten). Zusätzlich ist der HDR7 auch kompatibel mit SDHC (SD 2.0, SD High Capacity bis 32 GB). Nach der Aufnahme können die Daten dann via mitgeliefertem USB-Kabel (mini-USB Port) auf den Computer übertragen werden.

Der HDR 7 verfügt über einen Kopfhörer-/Line-Ausgang (3,5 mm Stereo Klinke) und einen Line-Eingang (3,5 mm Stereo Klinke), Batterien sind im Lieferumfang enthalten. Als ausgenommen praktisch dürfte sich zusätzlich eine weitere Funktion erweisen, die die Wiedergabe einer Aufnahme während des Recordings einer anderen ermöglicht. Nach der Aufnahme können die gespeicherten Daten problemlos via US auf den Computer transferiert werden.

Um den unterschiedlichen Anforderungen beim Aufnehmen gerecht zu werden, hat iKEY AUDIO seine insgesamt vier neuen Rekorder jeweils für unterschiedliche Situationen konzipiert: So sind bereits, parallel zum HDR7, auch der M3 als portabler digitaler Mic-/Line sowie der G3 als tragbarer Instrumenten- Rekorder erschienen. Der RM3 wurde speziell für den Rack-Einbau entwickelt.

Der iKEY AUDIO HDR7 ist ab dem zweiten Quartal 2010 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 179,- Euro erhältlich.

HDR7-STANDINGRIGHT
Hot or Not
?
HDR7-STANDINGRIGHT Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Slate Digital Fresh Air Test
Software / Test

Brainworx bx_console AMEK 9099 bringt die Emulation eines Channelstrips der AMEK 9098i Master Console – allerdings erst für Abo-Kunden.

Slate Digital Fresh Air Test Artikelbild

Slate Digital verlässt sich bei seinem All-Access-Pass längst nicht mehr nur auf Plugins aus eigener Entwicklung. Lustrous Plate stammt eigentlich von LiquidSonics, Repeater wurde von D16 eingekauft und unser heutiges Freeware-Schmankerl Fresh Air stammt aus der Zusammenarbeit von Slate mit dem schwedischen Plugin-Entwickler Kilohearts.

Apogee ClipMic Digital 2 Test
Recording / Test

Das winzig kleine, praktische und aller Voraussicht nach gut klingende USB-Lavaliermikro von Wandlerhersteller Apogee läuft an Smartphones, Tablets und Rechnern.

Apogee ClipMic Digital 2 Test Artikelbild

Im Jahr 2015 hatten Apogee und Sennheiser ein gemeinsames Mikrofonprojekt vorgestellt, das „ClipMic Digital“: Dieses war ein Lavalier-Mikrofon („Krawattenmikrofon“) mit hervorragendem Klang und integriertem Apogee-Wandler. Es war für die mobile Nutzung an Apples iOS-Devices konzipiert.

Bonedo YouTube
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Tama | Starclassic Maple | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Cort Elrick NJS5 - Sound Demo (no talking)