Anzeige
ANZEIGE

Der Sound macht das Video

Pocket-Camcorder sind kompakt, leicht und nehmen so Videos überall da auf, wo eine herkömmliche Videokamera bisher immer zu unhandlich oder zu schlecht geschützt war: Beim Sport, im Band-Proberaum, bei Konzerten oder in Interviewsituationen.

zoom_q3_highres_rgb

Mit dem robusten Q3 präsentiert Zoom einen neuen Pocket-Camcorder mit bester Bild- und Tonqualität – denn der Pocketrekorder-Spezialist hat die Mikrofontechnik seinen beliebten Profi-Pocketrekordern entliehen. Da der Q3 seine Aufnahmen auf SD- oder SDHC-Speicherkarten schreibt, sind Videolängen von bis zu 16 Stunden in PAL-Qualität am Stück möglich. 

Über die Zoom-Video-Software ist ein direkter YouTube-Upload möglich: So lassen sich die jüngsten Erlebnisse mit Freunden auf der ganzen Welt teilen.

Das Objektiv mit festem Fokus (0,8m bis unendlich) liefert eine ordentliche Bildqualität für Aufnahmen im PAL- oder NTSC-Format mit einer Auflösung von bis zu 640 x 480 Bildpunkten bei 30 Bildern pro Sekunde. Aufgezeichnet wird im MPEG-4-SP-Format.

Für die Kontrolle des aufgezeichneten Materials verfügt der Zoom Q3 auf der Rückseite über einen 2,4 Zoll großen Farb-LCD mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln. Das eingebaute, gut geschützte Stereo-Mikrofon in X/Y-Kapselanordnung sorgt für einen hervorragenden Sound mit exzellenter Stereoabbildung.

Der Widerstand (Gain) lässt sich in zwei Stufen manuell der Umgebungslautstärke anpassen, oder alternativ im Auto-Modus betreiben. In bester Pocketrekorder-Tradition unterstützt der Q3 eine Vielzahl von Audio-Formaten: Mit einer Auflösung von 16 oder 24 Bit kann mit wahlweise 44,1 oder 48 kHZ im PCM-Wave- oder direkt im MP3-Format aufgezeichnet werden.

Für den Betrieb werde zwei AA-Batterien benötigt. Über USB 2.0 kann der Zoom Q3 sowohl mit Windows-PCs als auch mit Apple-Macintosh-Computern verbunden werden.

Im Lieferumfang befinden sich eine Editing-Software von Zoom mit YouTube-Upload-Funktion, Apple Quicktime, eine SD-Karte mit 2 Gigabyte Kapazität, ein Windschutz für die integrierten Mikrofone, ein Composite-AV-Kabel für den Anschluss an ein TV-Gerät sowie eine praktische Tragetasche.

Sound Service präsentiert als Zoom-Vertrieb den Q3 erstmals auf der IFA in Berlin der Öffentlichkeit. Der Pocket-Camcorder kann vom 4. bis zum 9. September in Halle 15.1, Stand 115 nach Herzenslust ausprobiert werden.

Der Zoom Q3 ist ab September 2009 für 297 Euro im Handel erhältlich.

Hot or Not
?
zoom_q3_highres_rgb Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Was macht eigentlich…? Tatsuya Takahashi: der Entwickler bei Korg
Keyboard / News

Tatsuya Takahashi – das Korg Brain der Volca und Minilogue-Serie – was macht er eigentlich – Heute? Morgen?

Was macht eigentlich…? Tatsuya Takahashi: der Entwickler bei Korg Artikelbild

In Zeiten der Volca-Serie und der *Logue Serien von Korg war ein Name doch des Öfteren zu hören: Tatsuya Takahashi. Natürlich wisst ihr von dem deutschen Entwicklungszentrum, was mit dem Erfindungsbüro von Max Rest zusammen wuchs. Aber was macht „Tats“ jetzt? Genauer gesagt – was hat er bisher getan?

Macht mit beim Ernie Ball Paradigm Gewinnspiel!
News

Teste im Aktionszeitraum die mit ERNIE BALL PARADIGM Phosphor Bronze, Medium Light - .012 - .054 (Saitensatz EB2076) bestückten TAKAMINE G-Serie und gewinne ein iPad Air.

Macht mit beim Ernie Ball Paradigm Gewinnspiel! Artikelbild

Bis zum Jahresende 2022 können sich Gitarristen von den besonderen Eigenschaften der Ernie Ball Paradigm Akustik Saiten vor Ort, im Handel selbst überzeugen und an einem attraktiven Gewinnspiel teilnehmen.

Two Tones statt Red Special – Brian May Guitars kündigt neues Signature-Modell an, das auf der E-Gitarre der Musikerin Arielle basiert
Magazin / News

Brian May Guitars bringt eine neue E-Gitarre auf den Markt, die in Zusammenarbeit mit Singer-Songwriterin Arielle entstand. Es handelt sich um das erste Signature-Modell von BMG, das nicht auf der Red Special der Queen-Legende basiert.

Two Tones statt Red Special – Brian May Guitars kündigt neues Signature-Modell an, das auf der E-Gitarre der Musikerin Arielle basiert Artikelbild

Brian May Guitars bringt die erste Signature-Gitarre auf den Markt, die nicht allein im Namen der Queen-Legende steht. Das neue Instrument entstand in Zusammenarbeit mit der Singer-Songwriterin und Gitarristin Arielle und trägt den Namen der Künstlerin. Die E-Gitarre basiert – anders als bisherige BMG-Modelle – nicht auf der bekannten Red Special von Brian May. Grundlage war Arielles Gitarre Two Tones, die von der Musikerin bereits in ihrer Jugend selbst gebaut wurde.

Bonedo YouTube
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • GFI System Skylar Reverb Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • Millenium | Metronome Bass Drum Pad | Setup & Sound Demo (no talking)