Anzeige
ANZEIGE

Celemony veröffentlicht Melodyne editor

Die Celemony Software GmbH gibt bekannt, dass Melodyne editor ab sofort weltweit im Handel erhältlich ist. Melodyne editor ist das erste Produkt mit der bahnbrechenden Technologie DNA – Direct Note Access, die den Zugriff auf einzelne Noten in mehrstimmigem Audiomaterial ermöglicht. Der empfohlene Verkaufspreis von Melodyne editor liegt bei 349 US$/349 €. Zeitgleich mit Melodyne editor stellt Celemony seine neue Produktlinie vor, die aus Melodyne studio bundle, Melodyne editor, Melodyne assistant und Melodyne essential RTAS besteht.

Melodyne editor erregte bei der ersten Vorstellung weltweit großes Aufsehen, denn die DNA-Technologie sollte möglich machen, was bisher als unmöglich galt: das Bearbeiten individueller Noten in mehrstimmigem Audiomaterial. Nachdem bereits alle registrierten Melodyne-Anwender während einer öffentlichen Betaphase das mit Spannung erwartete Produkt auf Herz und Nieren testen konnten, ist es nun bereit für den weltweiten Verkaufsstart.

Melodyne editor läuft unter Mac OS X und Windows und kann wahlweise als Plugin oder als eigenständiges Programm betrieben werden. Wie die bekannten Melodyne-Editionen bietet Melodyne editor über verschiedene Werkzeuge sehr intuitive und musikalische Bearbeitungsmöglichkeiten – dank DNA Direct Note Access nun auch für mehrstimmige Instrumente. Ein vollkommen neuer technologischer Unterbau sorgt sowohl im Plugin- als auch im Stand-alone-Betrieb für zahlreiche Verbesserungen gegenüber bisherigen Melodyne-Editionen, darunter eine sehr kurze Ladezeit, ein frei in der Größe veränderbares Plugin-Fenster, eine abermals verbesserte Notenerkennung sowie Klangqualität und vieles mehr.

„Das Feedback des öffentlichen Betatests war ausgesprochen positiv, vielen Dank an alle Tester! Wir freuen uns nun sehr, Melodyne editor nach umfangreicher Qualitätsprüfung weltweit für den Verkauf freigeben zu können. Gleichzeitig sind wir sehr gespannt darauf, wie die völlig neuartigen Möglichkeiten zur Audiobearbeitung von den Anwendern aufgenommen werden“, so Anselm Rößler, Geschäftsführer von Celemony.

Anlässlich der Markteinführung von Melodyne editor strukturiert Celemony seine gesamte Produktlinie um. Sie besteht neben Melodyne editor nun aus Melodyne assistant (entspricht Melodyne editor ohne DNA, 249 US$/199 €), Melodyne studio bundle (enthält Melodyne studio 3 sowie Melodyne editor, 699 US$/699 €) und Melodyne essential RTAS (neue Version der nur im Digidesign-Bundle erhältlichen Edition Melodyne essential). Diese neuen Produkte sind ebenfalls ab dem 16. November erhältlich.

Weitere Informationen zu den Produkten und Update-/Upgrade-Möglichkeiten sowie Filme, Bilder und Texte sind unter: http://www.celemony.com/cms/index.php?id=graphics_editor&L=1

dna_big_19
Hot or Not
?
dna_big_01 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Oversampled veröffentlicht Pancz Multiband Transient Shaper
Recording / News

Eure Beats brauchen mehr Punch? Oversampled gibt euch dafür Pancz, ein Multiband Transient Shaper Plug-in mit einigen Extras. Darauf einen Punsch!

Oversampled veröffentlicht Pancz Multiband Transient Shaper Artikelbild

Findet ihr den Namen dieses Plug-ins auch bekloppt? Wie auch immer, Oversampled hat das Kind jedenfalls Pancz genannt – vermutlich in Anspielung auf den Punch, den ihr damit euren Spuren verpassen sollt. Der Hersteller bezeichnet das Plug-in als einen Multiband Transient Shaper, der aber gleichfalls als Clipping-Tool, Limiter und Wellenform-Analyzer taugt. Zusätzlich könnt ihr sogar noch die Klangfarbe bearbeiten. 

Zweite Generation: Audient veröffentlicht das ID44 (MKII) Audio-Interface
News

Audient betreibt weitere Produktpflege und aktualisiert sein Desktop-Audio-Interface ID44 auf Version MKII.

Zweite Generation: Audient veröffentlicht das ID44 (MKII) Audio-Interface Artikelbild

Mit der Einführung des neuen iD44 (MKII) setzt Audient einmal mehr neue Standards, denn das leistungsstärkste Desktop-Audiointerface iD44 wurde clever verbessert und beherbergt nun die neuesten Produktentwicklungen der englischen Audiospezialisten. Die Kombination dieser Verbesserungen mit vier Audient Console-Mikrofonvorverstärkern, erstklassigen Wandlern, ADAT-Erweiterbarkeit und symmetrischen Inserts bedeutet, dass das iD44 (MKII)die Audioleistung einer Audient-Konsole direkt auf jeden Desktop bringt“

Bonedo YouTube
  • Catalinbread Soft Focus - Sound Demo (no talking)
  • Cort Elrick NJS5 - Sound Demo (no talking)
  • EV Everse 8 Review