Anzeige
ANZEIGE

Back in Business: Roland Octapad SPD-30

Die beliebte Erweiterung sowohl akustischer und elektronischer Drumkits, aber auch diverser Percussion-Setups kommt zu neuen Ehren: Das aktenkoffergroße Roland SPD-30 verfügt wie das legendäre Original über acht Spielflächen. Mit MIDI, USB (für MIDI-over USB und Speichermedien), Audio Input und vielen Triggereingängen zeigt es sich äusserst anschlussfreudig. Das Highlight ist sicher die Loop-Funktion, die das Erstellen von Loops step-by-step im laufenden Betrieb ermöglicht.

RolandSPD30
Hot or Not
?
RolandSPD30 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Roland SPD-SX PRO: Deluxe Sampling Pad mit Farbdisplay
News

Neun Pads, 53 Effekte, über 1500 Samples viel Speicherlatz, ein 16-Step-Sequencer und vieles mehr gibt es im neuen Sampling Pad: Roland SPD-SX PRO.

Roland SPD-SX PRO: Deluxe Sampling Pad mit Farbdisplay Artikelbild

Das Roland SPD-SX ist seit 2011 auf dem Markt und eines der beliebtesten Sampling Pads. Nun bringt der Hersteller die erweiterte Version Roland SPD-SX PRO Sampling Pad heraus. Und bei diesem sind unter anderem ein erweiterter Speicher, ein Farbdisplay und verschiedenfarbige Pads dazu gekommen. Die PRO-Version hat dabei aber fast die gleiche Größe des Originals.  Roland SPD-SX PRO: Deluxe-Version des legendären SPD-SX Mit dem SPD-SX veröffentlichte Roland 2011 eines der beliebtesten Sampling Pads überhaupt. Auf unzähligen Bühnen konnte man das Sampling Pad entdecken. Und nun stellen die Japaner mit dem SPD-SX PRO Sampling Pad eine aufgebohrte Version vor. Diese bringt alles mit, was im Original dabei war, und erweitert die Funktionen an vielen Stellen. Dabei hat die PRO-Version fast dieselbe Größe! https://youtu.be/WviNbYnIdA0 Im Detail hat das SPD-SX neun Sampling Pads, drei davon Schulter Pads. Im Vergleich zum Original sind unter den Pads nun mehrfarbige Trigger-Lichter. Auch das 4,3 Zoll große Display ist nun farbig. Auf der Seite der Drumkits bringt das Sampling Pad Platz für 200 Kits (43 löschbare Preset-Kits und 157 User-Kits) und 1550 Drum-Samples mit. Im Vergleich zum SPD-SX hat das SPD-SX Pro nun doppelt so viel, also 32 GB Speicherplatz. Außerdem konvertiert es importierte Samples aus den Formaten MP3 und AIFF automatisch in das genutzte Format WAV mit 48 kHz Sampling-Rate und 16 Bit Bit Rate. Seitens der Ausgänge hat das SPD-SX Pro zwei Stereo- und vier Monoausgänge. Dazu gibt es einen zuweisbaren Stereo-Kopfhörerausgang für das Monitoring. Neue CPU, Sequencer und mehr https://youtu.be/xu1miY5VfkA Roland verspricht, dass durch den neuen Prozessor im SPD-SX PRO das Wechseln von einem Drum-Kit zu einem anderen in Echtzeit ohne Aussetzer möglich ist. So ist es möglich, dass die Sounds eines Kits noch ausklingen, das SPD-SX PRO im Hintergrund aber bereits die Sounds des Kits für den nächsten Song lädt. Auch neu ist ein 16-Step-Sequencer, statt drei gibt es nun vier Multi-Effekt-Slots mit insgesamt 53 Effekten und einen Sidechain-Effekt-Slot. Mit diesem kann das Triggern eines Samples den Sound eines anderen per Ducking dämpfen. Dazu gibt es vier Trigger-Inputs. An diese können zum Beispiel E-Drum HiHat- oder Kick-Pedale angeschlossen werden. Mit dem Rechner wird das Sampling Pad über einen USB-B-Anschluss verbunden. Dort können die Kits mit der SPD-SX PRO App bearbeitet, eigene Samples importiert und neue Sounds aus der Roland Cloud geladen werden. Preis und Verfügbarkeit Das Roland SPD-SX PRO Sampling Pad ist ab sofort bestellbar. Der Preis liegt bei 1.199 Euro und das Pad kann bei Thomann bestellt werden. [wp-affililab thomann="551308" ] Infos über Roland und Drumpads Alles über Roland Mehr über E-Drums Webseite Videos über das Roland SPD-SX PRO https://youtu.be/whZkpklon-I Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Roland SPD-SX Pro Sampling Pad Test
Test

Gegenüber dem Basismodell bietet das Roland SPD-SX Pro mehr als die zehnfache Menge an Sounds, die achtfache Speicherkapazität, die doppelte Anzahl an Drumkits und wurde auch in Bezug auf die Anzahl der Ein- und Ausgänge deutlich erweitert.

Roland SPD-SX Pro Sampling Pad Test Artikelbild

Seit vielen Jahren gilt das Roland SPD-SX als der Standard unter den professionellen Sampling Pads, an dem sich die Konkurrenz messen lassen muss. Nun hat der japanische Hersteller nachgelegt. Das Roland SPD-SX Pro ist kein Nachfolger, sondern eine Weiterentwicklung des nach wie vor erhältlichen SPD-SX. Während die Grundstruktur erhalten blieb, wurden viele Details überarbeitet, verbessert und ergänzt.

Roland Go:Mixer Pro-X: Kleines Update für den kompakten Smartphone-Mixer
Recording / News

Roland Go:Mixer Pro-X und euer Smartphone könnten ein zukünftiges Dreamteam für Podcasting, Streaming und mobiles Recording werden.

Roland Go:Mixer Pro-X: Kleines Update für den kompakten Smartphone-Mixer Artikelbild

Der Roland Go:Mixer Pro-X führt das Konzept fort, in Kombination mit dem Smartphone ein mobiles Studio für Livestreams, Podcasts, Performance und Recording aufzubauen. Während die Kameras in den Telefonen nämlich meist über eine völlig ausreichende Bildqualität verfügen, hapert noch mit dem Sound. Und genau da will dieser mobile Mixer mit den notwendigen Anschlüssen weiterhin aushelfen.Wir schauen uns an, was sich zum Vorgänger geändert hat.

Roland GO:LIVECAST Test
Test

Das Roland GO:LIVECAST tritt als kompakte Lösung für das Live-Streaming mit Smartphones an. Ist das zum Kampfpreis möglich?

Roland GO:LIVECAST Test Artikelbild

Das Roland GO:LIVECAST ist schon eine sehr spezielle Sache. Als Schaltzentrale soll mit ihm das Erstellen von Webcasts einfacher werden, inklusive Audio mixen, Titeleinblendungen machen, zwischen zwei Kameras wechseln oder Sound-FX einarbeiten. Zusätzlich gehört eine App dazu, die den Workflow mit der kreativen Schaltstelle angenehm machen soll. 

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)
  • Tama Starclassic Maple Snare / Preview