Workshop
1
18.12.2009
Workshop

Play-Alike #24/1 - Video-Edition

Jeff Waters (Annihilator)

Jeff Waters ist spieltechnisch wie musikalisch ein absolutes Komplettpaket. Dass dies nicht von ungefähr kommt, kann man sich sicher denken. Auch Mr. Waters hat im Laufe der Jahre natürlich so manchen Trainingskilometer auf seinen Instrumenten abgerissen. Worauf er dabei besonderen Wert legt und wie er seinen extrem direkten Vorzeige-Metalsound kreiert - all das erfahrt ihr hier und jetzt aus erster Hand.

Genug gelabert! Lassen wir Jeff endlich höchstselbst zu Worte kommen.

In Clip 1 spricht Jeff über seine bevorzugten Arbeitswerkzeuge und gibt Tipps zum Einstellen des klassischen Annihilator-Metal-Gitarrensound. Ausserdem erläutert er seine unterschiedlichen Setups für Studio und Bühne.

Metal-Gitarre á la Jeff Waters ist Hochleistungssport. Da ist ein entsprechendes Warm-Up ein absolutes Muss. Wie der Meister sein Aufwärmprogramm bestreitet, erklärt er im folgenden Clip.

Hier noch die Noten und Tabs zum im Clip vorgstellten Spider Walk. Aber bitte nicht stolpern!

So, das war´s schon für heute. Zum Abschluss noch ein Tipp: Nutzt die Zeit bis zur Veröffentlichung des zweiten Teils unseres Specials, um eure Finger mithilfe von Jeffs Tipps in Form zu bringen. Denn eines ist sicher: in den nächsten Clips wird er ganz ordentlich aufs Gaspedal latschen.

Verwandte Inhalte

Sound-Workshop Gitarre #20: Spliff - Déjà Vu

Sie waren Anfang der Achtziger die Progressiven unter den „Neue Deutsche Welle“-Protagonisten und lieferten einige Perlen, darunter den Hit „Déjà Vu“, der heute unsere Sound-der-Woche Rubrik füllt.

Sound-Workshop Gitarre #19: Wolfmother - 10.000 Feet

Im Schatten der großen Stromgitarren-Ikonen gibt es Down-Under auch Bands, die nicht so populär, aber deshalb nicht weniger interessant sind. Eine davon ist Wolfmother, deren Titel „10,000 Feet“ uns heute als Soundbeispiel dient.

User Kommentare

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden

** Schreibe jetzt den ersten Kommentar **