Hersteller_Lydkraft
Test
2
Test

Lydkraft Tube-Tech PE 1C Test

Röhren-Equalizer im Pultec-Style

Die blaue Eminenz

Es gibt viele Engineers, denen man den PE 1C nicht vorzustellen braucht. Er und vor allem das ihm zugrunde liegende EQ-Prinzip sind bekannt und beliebt. Wie so oft bei teuren Geräten ist die Gruppe derer, die es auch tatsächlich schon häufiger benutzt haben und die Arbeitsweise verinnerlicht haben, wiederum etwas kleiner. Dass ein Mono-Equalizer für 2000 Taler wohl in erster Linie aufgrund des Klangs angeschafft wird, scheint außer Frage zu stehen, doch ist es beim PE auch die unorthodoxe Bedienung, die ihn interessant macht.

Die Abkürzung PE steht für „Program Equalizer“, was allerdings nicht mit einer hohen Anzahl Frequenz-Bänder und enormer Flexibilität gleichzusetzen ist: Dieses einkanalige Gerät verfügt dem ersten flüchtigen Blick nach über zwei Bänder. Diese entziehen sich jedoch der üblichen Parametrik-Klassifizierung und sind schlicht und einfach “Pultec-Style”. Für diejenigen, die das nicht kennen, kommt im Folgenden als Bonbon eine kleine Einführung.

Verwandte Inhalte

Warm Audio EQP-WA Test

Mit dem EQP-WA präsentiert Warm Audio eine äußerst günstige Kopie des Röhrenequalizer-Boliden von Pultec. Was man von weniger als einem Viertel des Originalpreises erwarten kann? Ihr erfahrt es hier!

Dangerous Music BAX EQ Test

Der Dangerous Music BAX EQ ist ein Stereo-Equalizer, der vornehmlich im Mastering zum einsatz kommen wird – aber auch im Mix eine gute Figur machen kann.

Ocean Audio EQ two 500 Test

Der preiswerteste Equalizer von Ocean Audios API-500-Modulserie entstammt der Feder von Studiolegende Malcom Toft und heißt EQ two 500.

User Kommentare